Valtteri Bottas: Neuer Motor in Abu Dhabi – Strafe!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Was sich in Brasilien angedeutet hatte, gilt als beschlossene Sache: Der Finne Valtteri Bottas wird beim WM-Finale von Abu Dhabi einen neuen Motor erhalten – und muss damit strafversetzt werden.

Der WM-Gesamtzeite Valtteri Bottas musste beim Grossen Preis von Brasilien seinen Silberpfeil wegen Motorschadens zur Seite stellen. In Runde 53 kündigte Rauch aus dem Heck des Mercedes Unheil an: Kurz darauf liess der Finne seinen Wagen am linken Pistenrand ausrollen, zweiter Ausfall der Saison, nach Hockenheim.

Bottas erzählte nach seinem Ausfall: «Ich selber konnte den Rauch nicht sehen, aber man sagte es mir. Ich spürte auch keinen Leistungsverlust, vielmehr ging am Ausang des Senna-S der Motor einfach aus.»

Technikchef James Allison: «Wir hatten im Rennen einen auffällig hohen Ölverbrauch. Eine halbe Runde vor dem Ausfall von Valtteri konnten wir anhand der Daten sehen, dass sich etwas Schlechtes anbahnt. Der Motor hat dann von selber abgestellt.»

Auf frühere Motoren hätte der siebenfache GP-Sieger Bottas theoretisch zurückgreifen können: Die ersten beiden Antriebseinheiten des Jahres haben plangemäss ihre je sieben GP-Wochenenden durchlaufen. Klar wäre es möglich, sie nochmals zu verwenden, kaputtgegangen sind sie ja nicht. Dennoch ist ein gewisser Leistungsverlust am Ende einer Laufzeit normal. Daher wäre es wenig erfolgverheissend gewesen, sie fürs Finale von Arabien einzubauen.

Nein, fürs Finale in Arabien wir der vierte Motor der Saison 2019 eingebaut und damit steht fest – Strafversetzung. Die Frage wird nun sein: Um wie viele Ränge muss Bottas zurück? Das ist abhängig von den verschiedenen Elementen, die ersetzt werden müssen.

Geht Mercedes bei Bottas vor wie zuvor Ferrari mit Leclerc in Brasilien, dann wären es nur zehn Ränge (für das Auswechseln des V6-Verbrennungsmotors).

Für Bottas spielt das alles letztlich eine kleine Rolle: Rang 2 in der Weltmeisterschaft kann ihm niemand streitig machen.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm