Honda: Unklare Signale

Von Mathias Brunner
Ross Brawn hat nach wie vor keinen neuen Chef

Ross Brawn hat nach wie vor keinen neuen Chef

Noch ist nicht klar, was aus dem Honda-Rennstall wird. Nach dem Rückzug der Japaner aus der Formel 1 ist der Rennstall mit Sitz in Brackley für den symbolischen Betrag von 1 Dollar zu haben.

An Betriebskosten für eine Rennsaison dürften jedoch gut 200 Millionen Dollar vonnöten sein.

Um den mexikanischen Unternehmer Carlos Slim Helu ranken sich die meisten Gerüchte: italienische Zeitungen wollen wissen, ein Handel mit Honda sei so gut wie unter Dach und Fach (um 2009 mit Jenson Button und Bruno Senna zu fahren).

Das Dementi folgte postwendend: «Carlos Slim Helu hat das Honda-Team weder gekauft, noch steht er in Verhandlungen, um dies zu tun. Alle entsprechenden Informationen entbehren jeglicher Grundlage.»

Teamchef Ross Brawn: «Wir wären entzückt, wenn das Gerücht einen wahren Kern hätte. Tatsache ist jedoch, dass es sich hier um reine Spekulation handelt. Das ist eines jener Gerüchte, dass eine gewisse Eigendynamik erhalten hat und immer grösser wurde.»

Peinlich: jenes Flugobjekt, mit dem Slim samt Entourage angeblich Brackley besucht haben sollte, gehörte jemand ganz anders. Ein zu wenig aufmerksamer Zeitgenosse hatte die falsche Zulassungsnummer notiert, so entstand das Slim-Gerücht.

Ein anderer möglicher neuer Steuermann von Honda ist ex-BAR-Honda-Teamchef David Richards, der mit einer Investment-Firma aus Kuweit von einmal in den GP-Sport einzusteigen versuchte. Nur: auch die Kuweiti spüren die Weltwirtschaftskrise, da sitzen die Sponsor-Dollar nicht mehr so locker.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 29.06., 08:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 29.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 29.06., 11:30, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 11:30, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2022, Highlights aus Eisenerz
  • Mi.. 29.06., 12:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 13:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 13:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 29.06., 15:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mi.. 29.06., 17:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 29.06., 18:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
» zum TV-Programm
7AT