Trotz Coronavirus: Keine Pläne für GP-Absage in China

Von Otto Zuber
Formel 1
Der China-GP soll wie geplant am 19. April über die Bühne gehen

Der China-GP soll wie geplant am 19. April über die Bühne gehen

Das neuartige Coronavirus forderte in China bereits 26 Menschenleben, die Zahl der infizierten Personen nimmt täglich zu. Trotzdem soll der Grand Prix in Shanghai wie geplant am 19. April über die Bühne gehen.

Das neuartige Coronavirus beherrscht derzeit nicht nur in China die Schlagzeilen. Kein Wunder, schliesslich verbreitet sich der Erreger schnell, bereits jetzt sind mehr als 800 Menschen infiziert, hinzu kommen mehr als 1000 Verdachtsfälle. Die Zahl der Todesopfer ist von 18 auf 26 gestiegen, und die chinesische Regierung hat reagiert.

In elf Metropolen wurden die Verkehrsverbindungen gestoppt. Von den Vorsichtsmassnahmen sind rund 37 Millionen Menschen betroffen. Trotzdem wurden bereits die ersten Krankheitsfälle aus dem Ausland gemeldet: In Südkorea, Thailand, Singapur, Vietnam, Japan und den USA gibt es mittlerweile Infizierte.

Auch der chinesische Motorsportverband hat auf die neue Lage reagiert und eine Rallye in Changbaishan abgesagt, die für den Zeitraum vom 12. bis 14. Februar geplant war. Die Rennen der Formel E (21. März) und der Formel 1 (19. April) sollen aber wie geplant über die Bühne gehen – zumindest nach aktuellem Stand.

Denn die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am gestrigen Donnerstag zwar entschieden, noch keine globale Notlage auszurufen. Der Verlauf des Ausbruchs werde jedoch genau beobachtet, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Als Ausgangspunkt des Ausbruchs gilt die zentralchinesische Metropole Wuhan. Experten vermuten, dass das Virus durch illegal verkaufte Wildtiere übertragen wurde. Die ersten Fälle wurden im Dezember verzeichnet. Das Coronavirus kann Husten, Fieber und Atembeschwerden sowie gar Lungenentzündungen auslösen.

DER FORMEL-1-KALENDER 2020

Präsentationen
11. Februar: Ferrari (Maranello)
12. Februar: Renault (Paris)
13. Februar: McLaren (Woking)
14. Februar: AlphaTauri (Salzburg), Mercedes (Silverstone)
17. Februar: Racing Point (Mondsee)

Wintertests
19.–21. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
26.–28. Februar: Montmeló, Circuit de Barcelona-Catalunya/E

Rennen
15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE