Nico Rosberg: «Max Verstappen war der Lästigste»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen gegen Nico Rosberg in Abu Dhabi 2016

Max Verstappen gegen Nico Rosberg in Abu Dhabi 2016

​Der Wiesbadener Nico Rosberg, Formel-1-Champion von 2016 mit Mercedes, sagt über Red Bull Racing-Fahrer Max Verstappen: «Von all meinen Gegnern im Grand-Prix-Sport war Max der lästigste.»

Von Bahrain 2006 bis Abu Dhabi 2016 ist Nico Rosberg gegen einige der besten Rennfahrer der Welt angetreten: Gegen Michael Schumacher und Fernando Alonso und Lewis Hamilton. Aber der heutige TV-Experte der britischen Sky gibt im Rahmen einer Fragestunde der Fans im Vodcast zu: «Von all meinen Gegnern war Max Verstappen der Lästigste. Wir hatten einige unheimliche Begegnungen der dritten Art.»

Der 23fache GP-Sieger aus Deutschland sagt über den achtfachen GP-Sieger aus den Niederlanden: «Ich bin ein riesiger Fan von Max. Er ist ein fantastischer Rennfahrer. Und er tut der Formel 1 unheimlich gut, weil es einfach so viel Spass macht, ihm zuzuschauen. Aber mein Gott, ihn im Rennen in der Nähe zu haben!»

«Wann immer Verstappen auftauchte, wusste ich: Nun steigt das Risiko auf einen Ausfall um Faktor 10. Ich war 2016 auf dem Weg zum WM-Titel und war mir bewusst, dass ich mir gegen Lewis keinen einzigen Fehler erlauben darf. Ich glaube, in allen der letzten vier Saisonrennen, in Austin und Mexiko-Stadt, in Interlagos und Abu Dhabi, kam mir Max früher oder später in die Quere.»

Weltmeister Nico Rosberg ist der Ansicht, dass eine Corona-verkürzte Saison – wenn wir denn eine austragen können – für den Red Bull Racing-Honda-Piloten Verstappen zur Chance werden kann. «Weniger Rennen erhöhen das Element der Unwägbarkeit. Oder anders gesagt: Das Glück spielt eine grössere Rolle.»

«Ich habe immer gesagt, dass Max Verstappen und Red Bull Racing-Honda in diesem Jahr Mercedes gewaltig auf den Wecker gehen und ein Wörtchen um den Titel mitreden können. Mercedes wird sich wirklich strecken müssen. Ich glaube – wenn wir eine kürzere Saison haben, dann werden die Chancen von Max noch grösser.»

Formel-1-CEO Chase Carey und F1-Sportchef Ross Brawn arbeiten an einem Rumpfprogramm. Ihr Problem: Sie haben es mit einem beweglichen Ziel zu tun. Selbst anerkannte Virologen wagen keine Vorhersage, wie sich die Situation entwickelt. Nico Rosberg findet: «Jetzt muss der Sport kreativ werden. Die Lage hat sich komplett geändert. Wenn wir beispielsweise auf Zweitages-Veranstaltungen umstellen, dann ändert das alles, wie etwa die Einsatzpläne für die Motoren. Das ist überaus kompliziert. Aber ich halte die Umstellung auf GP-Wochenenden aus nur zwei Tagen für machbar.»

«Alle müssen jetzt öffen sein für Neues, denn letztlich geht es darum, den Fans noch eine schöne Saison zeigen zu können, auch mit wenigen Rennen. Ich glaube, nun ist die Zeit der Kompromisse und der ungewöhnlichen Einfälle.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Das ursprüngliche WM-Programm

15. März: Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
22. März: Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
5. April: Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
19. April: Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
3. Mai: Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
10. Mai: Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
24. Mai: Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC
7. Juni Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ
14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
5. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
2. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
6. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
7DE