Charles Leclerc: «Vettel und ich sind missverstanden»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Charles Leclerc und Sebastian Vettel in Mugello

Charles Leclerc und Sebastian Vettel in Mugello

​Der zweifache Grand-Prix-Sieger Charles Leclerc freute sich, dass sein Ferrari-Stallgefährte Sebastian Vettel auch 2021 Formel 1 fährt. «Vettel und ich, das ist für viele Leute ein Missverständnis.»

Die Zukunft von Sebastian Vettel steht fest: Am 10. September wurde bestätigt, dass der vierfache Weltmeister ab 2021 einen Aston Martin lenken wird, an der Seite von Lance Stroll. Sebastians heutiger Ferrari-Stallgefährte Charles Leclerc freut sich.

Der zweifache GP-Sieger aus Monaco sagt: «Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich für Seb. Vettel und ich, das ist für viele Leute ein Missverständnis. Ich glaube, die Menschen schätzen falsch ein, wie wir miteinander umgehen. Gewiss, auf der Piste wird mit Zähnen und Klauen gekämpft, aber dabei herrscht zwischen uns immer ein enormer Respekt. Ich finde, wir haben ein prima Verhältnis.»

«Es steht ausser Zweifel, dass er es als Fahrer verdient, seine Karriere fortsetzen zu können. Ich gehe davon aus, dass er sauschnell sein wird, ich hoffe einfach, er ist ein wenig langsamer als wir. Sebastian Vettel weiterhin in der Formel 1, das ist eine fantastische Nachricht für die Königsklasse.»

Zum 1000. Formel-1-WM-Lauf von Ferrari sagt Charles Leclerc: «Es ist für mich eine Ehre, dabei zu sein, wenn Ferrari diesen Meilenstein setzt. Ich wünschte einfach, wir könnten mit dem Wagen den Fans ein wenig mehr zeigen. Schwierige Phasen sind nichts Neues in der Historie von Ferrari, aber die Scuderia hat sich immer aufgerappelt und dann fabelhafte Erfolge errungen. Und genau daran arbeiten wir.»

1. Training, Mugello

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:17,879 min
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,048 sec
3. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +0,307
4. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,530
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,797
6. Esteban Ocon (F), Renault, +0,926
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +0,960
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1,102
9. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,189
10. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,261
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,340
12. Romain Grosjean (F), Haas, +1,345
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,388
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 1,443
15. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,578
16. George Russell (GB), Williams, +1,599
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1,672
18. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,957
19. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,961
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,155

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE