Neues Vettel-Auto: Verdacht von Helmut Marko

Von Otto Zuber
Dr. Helmut Marko fragt sich: «Wenn ein Aerodynamiker plötzlich derart mehr verdient, wie soll das insgesamt aufgehen?»

Dr. Helmut Marko fragt sich: «Wenn ein Aerodynamiker plötzlich derart mehr verdient, wie soll das insgesamt aufgehen?»

Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko reagiert auf die B-Version des Aston Martin, die dem aktuellen Red Bull Racing-Renner von Max Verstappen und Sergio Pérez sehr ähnlich sieht.

Mit Spannung wurden die Barcelona-Updates der Teams erwartet und der Auftakt ins sechste Wochenende hat gezeigt, dass Aston Martins B-Version des AMR22 stark an den RB18 von Red Bull Racing erinnert. Die FIA-Regelhüter sahen sich den Entstehungsprozess an, um sicherzustellen, dass der Rennstall von Lawrence Stroll nicht gegen Artikel 17.3 des technischen Reglements verstossen hat, der festlegt, welche Mittel beim Kopieren der Lösungen der Konkurrenz nicht erlaubt sind.

Dr. Helmut Marko erklärte bei «Sky» dazu: «Ich glaube, wir müssen jetzt klären, wie es zu dieser unglaublichen Kopie gekommen ist. Nach dem derzeitigen Stand ist kopieren an sich ja nicht verboten. Aber man muss auch berücksichtigen, dass sieben Leute von uns abgeworben wurden und dass unser Chef-Aerodynamiker mit einem unverhältnismässig hohem Entgelt zu Aston Martin gezogen wurde. Und es gibt noch einige Fakten, denen wir bis ins Detail nachgehen werden.»

Dan Fallows wechselte nach einer Zwangspause zu den Grünen, seine Arbeit nahm er erst im April auf. Dr. Marko offenbarte: «Es gibt Beweise, dass Daten heruntergeladen wurden. Dan Fallows war da noch nicht am Arbeiten. Nochmals: Das Kopieren ist im Ansatz nicht verboten. Aber die Frage lautet, ob man eine so detailgenaue Kopie von unserem Auto ganz ohne Unterlagen hinbekommt.»

Dass Teams Fachkräfte der Konkurrenz abwerben, ist nicht ungewöhnlich, wie der Grazer weiss. Er kritisiert jedoch: «Die Summen, mit denen hier operiert wird, sind auch im Zusammenhang mit der Budget-Obergrenze nicht nachvollziehbar. Wenn ein Aerodynamiker plötzlich derart mehr verdient, wie soll das insgesamt aufgehen?»

2. Training, Barcelona

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:19,670 min
02. George Russell (GB), Mercedes, 1:19,787
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:19,874
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:19,990
05. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:20,006
06. Fernando Alonso (E), Alpine, 1:20,203
07. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, 1:20,632
08. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, 1:20,703
09. Esteban Ocon (F), Alpine, 1:20,745
10. Mick Schumacher (D), Haas, 1:20,757
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1:20,917
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1:21,013
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, 1:21,249
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, 1:21,285
15. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, 1:21,385
16. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, 1:21,828
17. Guanyo Zhou (RC), Alfa Romeo, 1:21,866
18. Alex Albon (T), Williams, 1:22,319
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, 1:23,197
20. Lando Norris (GB), McLaren, 1:23,388

1. Training, Barcelona

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:19,828 min
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:19,907
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:20,164
04. George Russell (GB), Mercedes, 1:20,590
05. Fernando Alonso (E), Alpine, 1:20,768
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:20,811
07. Lando Norris (GB), McLaren, 1:21,279
08. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1:21,422
09. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, 1:21,737
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, 1:21,814
11. Esteban Ocon (F), Alpine, 1:21,891
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, 1:21,920
13. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo, 1:21,975
14. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1:22,089
15. Mick Schumacher (D), Haas, 1:22,146
16. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, 1:22,164
17. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, 1:22,614
18. Nyck de Vries (NL), Williams, 1:22,920
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams, 1:23,011
20. Juri Vips (EST), Red Bull Racing, 1:24,138

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 16.08., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 12:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.08., 14:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 16.08., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 16.08., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 16.08., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 16.08., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2022
  • Di.. 16.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 16.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
» zum TV-Programm
3AT