Nico Rosberg kontert

Von Philipp Wyss
Formel 1
Rosberg auf der «Pole» fürs Qualifying

Rosberg auf der «Pole» fürs Qualifying

Bunter Mix in den vorderen Plätzen.

Es muss Nico Rosberg gestern Freitag wohl gewurmt haben, dass er erstmals in dieser Saison bei einem freien Training nicht zuvorderst stand. Heute Morgen korrigierte der Williams-Pilot dies deshalb wieder. Allerdings kam er mit 1:35,940 min nicht an die gestrige Zeit von Kimi Räikkönen ( 1:35,707 min) heran.

Erfreulich der bunte Mix an Autos auf den ersten vier Ränge des dritten freien Trainings zum Malaysia-GP. Hinter Rosberg klassierte sich Mark Webber (Red Bull), Felipe Massa (Ferrari) und Jarno Trulli (Toyota) auf den weiteren Plätzen. Timo Glock belegte direkt hinter seinem Teamkollegen Rang 5. hinter ihm folgen Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen. Das Siegerduo von Melbourne holte die Plätze 9 (Button) und 10 (Barrichello). Aber: Der Brasilianer wird bei der Startaufstellung um fünf Plätze zurückversetzt, weil bei seinem Brawn-Mercedes das Getriebe gewechselt werden musste.

Ein Fragezeichen steht vor dem Qualifying immer noch hinter BMW Sauber. Kubicas 11. und Heidfelds 15. Platz lassen immer noch Raum für Spekulationen bezüglich Tankinhalt und Gewicht. Auch Die Platzierungen des McLaren-Duos Hamilton (12.) und Kovalainen (13.) lassen noch keinen übertriebenen Optimismus aufkommen. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten bewegten sich wohl Adrian Sutil (Force India) mit Platz 17 und Sébastien Buemi (Toro Rosso) mit Platz 18.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo. 28.09., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 28.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 16:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 16:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
6DE