FOTA schrumpft dramatisch

Von Peter Hesseler
Formel 1
Da waren es noch zehn FOTA-Mitglieder

Da waren es noch zehn FOTA-Mitglieder

Die Formel-1-Teamvereinigung muss nach dem Scheitern der Sparpläne einen Austritt nach dem anderen hinnehmen.

Nach Red Bull Racing und Ferrari tritt auch das Schweizer Sauber-Team aus der Teamvereinigung FOTA aus.

Die Gründe dafür seien der FOTA gegenüber zur Gänze erklärt worden und blieben überdies privat, hiess es seitens Sauber.

Auch Toro Rosso soll seinen Austritt eingereicht haben oder derzeit vorbereiten.

Die Teamvereinigung FOTA war zum Zwecke gemeinsamer Entwicklung von Sparplänen ins Leben gerufen worden, aber darüber konnte bis zuletzt kein Konsens erzielt werden.

Das HRT-Team fehlt schon länger in der FOTA und gründete stattdessen mit der Unterstützung von F1-Promoter Bernie Ecclestone die OTA (One Team Organisation), eine eher spöttische Aktion gegenüber den damaligen Bemühungen der zehn bis dato in der FOTA organisierten Rennställe.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm