Wieso Williams leer ausging

Von Peter Hesseler
Formel 1
Maldonado gehörte in Singapur zu den Schnellsten

Maldonado gehörte in Singapur zu den Schnellsten

Mechanische Probleme am FW34 stoppten Maldonado und Senna in Singapur jeweils auf guten Wegen.

Schade für das Williams-Team. Der FW34 war stark in Singapur. Aber beide Autos kamen in Singapur nicht ins Ziel.

Nach einer Serie selbst verschuldeter Ausfälle und Punktverluste hatte sich Pastor Maldonado für den Singapur in Startreihe 1 gepfeilt, lag mit Chancen auf einen Podestplatz im Rennen, aber rollte in Runde 37 vorzeitig wegen eines Hydrauliklecks aus.

Bruno Senna arbeitete sich von Rang 22 aus beeindruckend Richtung Punkteränge, als ihn 16 Runden vor Ende ein KERS-Ausfall ereilte und er wegen Leistungsverlusts den Wagen abstellen musste. Einsatzleiter Mark Gillan lobte Senna für sein hohes Renntempos. Der Brasilianer wurde noch auf Rang 18 gewertet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE