Fernando Alonso: Wieso er den Jerez-Test schwänzt

Von Mathias Brunner
Formel 1
Alonso: «Das Feld wird wieder dicht beisammen liegen»

Alonso: «Das Feld wird wieder dicht beisammen liegen»

Der Spanier wundert sich über das grosse Hallo. «Es gibt nichts, was ich beim Wintertestbeginn verpassen könnte.»

Fernando Alonso strahlt, als er sich zum Interview hinsetzt: «In diesem Moment habe ich die Enttäuschung des WM-Finales von Brasilien vergessen. Klar war ich im November am Boden zerstört, aber nach kurzer Zeit musste ich mir sagen – mehr kann ich einfach nicht tun. Es ist durchaus kein Selbstlob, wenn ich behaupte: 2012 war eine perfekte Saison von mir. Die entscheidenden Punkte haben wir durch Vorkommnisse verloren, die nicht in meiner Macht lagen.»

(Fernando spielt auf die Rammstösse von Romain Grosjean in Belgien und Kimi Räikkönen in Japan an, M.B.)

Der Weltmeister von 2005 und 2006 (damals mit Renault) wird mehrfach auf die Tatsache angesprochen, dass er nicht nur den ersten Wintertest (ab Dienstag, 5. Februar, in Andalusien) schwänzen wird, sondern dass er überhaupt nicht erst nach Jerez reist.

«Ferrari ist wirklich eine eigene Welt. Da wird aus einer Mücke schnell ein Elefant gemacht. Wenn die Tests von Jerez laufen, werde ich in einem wärmeren Land sein, aber mir entgeht nichts. Weder vom Fahren her, noch von den Informationen her. Ich bin mit dem Team vernetzt und werde alles mitbekommen. Der erste Test dient vor allem der Datensammlung. Da bereite ich mich lieber in Ruhe auf die Saison vor. Aber ich muss schon schmunzeln – wenn ich bei Ferrari NICHT fahre, ist das eine grössere Story als wenn ich damals bei Renault oder McLaren gefahren bin. In Wahrheit ist das alles nicht so entscheidend.»

Fernando Alonso hat sich die anderen neuen Autos genau angeschaut – von Lotus und McLaren (Force India hatte der Spanier noch nicht gesehen, M.B.). «Klar fallen mir da Unterschiede auf, aber die entscheidenden Zehntelsekunden werden von Details entschieden, und die stecken oft unter der Haube. Viele Entwicklungen haben wir überdies noch gar nicht gesehen, die werden erst im Laufe der Wintertests an die Wagen kommen. Ich gehe anhand des stabilien Reglements nicht davon aus, dass es einen Hersteller geben wird, der alles in Grund und Boden fährt. Das Feld wird wieder dicht beisammen liegen.»

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
9DE