Lotus vertraut Romain Grosjean

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Romain Grosjean sucht noch seine Form

Romain Grosjean sucht noch seine Form

Romain Grosjean ist zwar noch nicht so schnell wie 2012, sein Team ist aber sicher, dass der Franzose sich wieder fangen wird.

Am heutigen Mittwoch feiert Romain Grosjean seinen 27. Geburtstag, vielleicht kann er sich am kommenden Wochenende auch selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen und in Bahrain ordentlich Punkte holen. Zwar ist der Franzose bei den ersten drei Saisonrennen jedes Mal in den Punkterängen ins Ziel gekommen, zu mehr als einem sechsten Platz in Sepang reichte es bei dem Lotus-Piloten bisher aber nicht.

Vergangenes Jahr schien Grosejan beinahe auf Augenhöhe mit seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen zu sein, in dieser Saison konnte er mit dem Finnen jedoch noch nicht mithalten. Nach Startplatz sechs in Schanghai schien es wieder aufwärts zu gehen, im Rennen fiel Grosjean dann aber erneut auf den 9. Platz zurück.

Teambesitzer Gerard Lopez gibt zu, dass sein Schützling seiner Form noch etwas hinterher hinkt, Anlass zur Sorge gäbe es aber nicht, betont er. «Seine Leistung ist gut», wird er von Autosport zitiert. «Letztes Jahr sagten alle, dass er kein beständiger Fahrer sei, aber das ist er. Er war nur in einige Zwischenfälle verwickelt. Jetzt ist er noch nicht so schnell, wie er 2012 war, aber es gibt keinen Grund, wieso er nicht wieder ebenso schnell werden sollte.»

Lopez ist sicher, dass Grosjean, sobald er, besonders im Training, sein Auto besser versteht, auch wieder vorne mit dabei sein wird. «Normalerweise braucht er etwa einen oder eineinhalb Tage länger als Kimi und wenn es dann ans Qualifying geht, dann fühlt er sich noch nicht wohl. Das muss er wieder lernen und wenn er soweit ist, dann habe ich keinen Zweifel, dass er es unter die schnellsten Fünf schaffen kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE