Sauber: Aerodynamik und Reifen im Fokus

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Robn Frijns drehte 72 Runden in Sauber

Robn Frijns drehte 72 Runden in Sauber

Sauber-Ersatzfahrer Robin Frijns war am ersten Tag des Young Driver Test in Silverstone Siebtschnellster.

Robin Frijns, der Formel Renault 3.5 Champion des Jahres 2012, hatte am Mittwoch in Silverstone ein volles Programm. Am Vormittag stand als erstes Aerodynamik- und Reifendaten sammeln auf dem Stundenplan, den Rest des Tages verbrachte Sauber damit, neue Aerodynamik- und mechanische Teile auszuwerten und unterschiedliche Abstimmungsvarianten mit den 2012er Reifen auszuprobieren.

Gegen Mittag blieb der C32 aufgrund eines bisher unbekannten technischen Problems jedoch ungeplant eine Weile in der Garage. Trotzdem war man am Abend zufrieden mit dem Verlauf des Tages und Robin Frijns war von seinem zweiten Test für das Team begeistertet.

«Das war das erste Mal, dass ich ein Formel 1-Auto auf einer Hochgeschwindigkeitsstrecke gefahren habe, da der Yas Marina Circuit etwas langsamer ist. Es macht Spaß, mit so hohen Geschwindigkeiten zu fahren und ich habe mich schnell daran gewöhnt», berichtete der Holländer, der bereits 2012 in Abu Dhabi im Sauber saß, am Abend.

«Maggotts, Becketts und Chapel sind immer etwas schwierig, da musste ich mich anpassen, was aber auch gut klappte.» Allerdings hätte er sich mit den harten Reifen wohler gefühlt, meinte der 21-Jährige. «Mit der Medium Mischung fühlte ich mich nicht so wohl, daran muss ich noch arbeiten.»

Am Donnerstagvormittag wird Robin Frijns weitere Runden drehen, bevor am Nachmittag Stammfahrer Nico Hülkenberg den C32 übernimmt. Am Freitag feiert der Japaner Kimiya Sato seine Premiere in einem Formel-1-Auto.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6AT