Rubens Barrichello: Rückkehr nach Indianapolis

Von Lewis Franck
Formel 1
Rubens Barrichello, und Juan Pablo Montoya starten am kommenden Wochenende beim Grand-Am-Rennen in Indianapolis.

Rubens Barrichello, der ehemalige Formel 1-Pilot mit den meisten Rennstarts, wird neben seinem Landsmann Tony Kanaan und dem Kolumbianer Juan Pablo Montoya einer der Fahrer sein, die der erste Sieger von Rennen in zwei großen Serien auf dem Indianapolis Motor Speedway werden wollen.

Barrichello wird am Freitag beim Brickyard Grand Prix im Grand-Am Daytona Prototype für Doran Racing an den Start gehen. Er teilt sich den 3Dimensional.com Ford/Dallara mit der Startnummer 77 auf dem 4,192 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs mit Doug Peterson. Das drei Stunden lange Rolex-Sports-Car-Series-Rennen startet um 17:30 Ortszeit.

Nach seinem Karriereende in der Formel 1 Ende 2011 ging Rubens Barrichello in die USA und fuhr für KV Racing in der IndyCar-Serie. In diesem Jahr tritt er in seiner Heimat in der brasilianischen Stock-Car-Serie an.

Das Rennen am kommenden Wochenende wird der zweite Start des 41-Jährigen in der Grand-Am sein, aber sein erster in einem Daytona Prototype. Im Januar 2013 fuhr der Paulista gemeinsam mit seinem ehemaligen IndyCar-Teamkollegen beim Rolex 24 in Daytona in der GT-Klasse.

Rubens Barrichello gewann den Grand Prix der USA in Indianapolis 2002, Juan Pablo Montoya siegte bei den Indy 500 im Jahr 2000 und Tony Kanaan gewann das berühmte Rennen auf dem Indianapolis Motor Speedway im vergangenen Mai.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT