Felipe Massa: Endlich die Nummer Eins!

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Felipe Massa freut sich auf seine neue Aufgabe

Felipe Massa freut sich auf seine neue Aufgabe

Felipe Massa will nicht mehr nur die zweite Geige spielen. Sein Entschluss zu Williams zu gehen, war auch davon beeinflusst, dass er endlich mal die Nummer Eins sein will.

Bei Ferrari muss Felipe Massa Ende des Jahres für Kimi Räikkönen Platz machen, auf der Strecke musste er das in den letzten Jahren immer mal wieder auch für seinen Teamkollegen Fernando Alonso. Davon hat der Brasilianer aber genug. Er sei viel entspannter und hätte wieder viel mehr Spaß am Rennen fahren, seit bekannt sei, dass er die Scuderia verlassen wird, sagt der 32-Jährige. Bei Williams will er nochmal ganz neu durchstarten.

«Das Wichtigste ist, dass Williams mich haben will. Es ist wirklich schön, zu einem Team zu gehen, das will, dass man die Führungsrolle übernimmt und darüber bin ich sehr glücklich», sagte Massa gegenüber Autosport. «In der zweiten Saisonhälfte war ich mit meinen Leistungen sehr zufrieden und freue mich auf zwei gute, letzte Rennen für Ferrari. Ich bin motiviert und bereit, einen guten Job für Williams zu machen.»

Massa glaubt, dass seine Erfahrung aus acht Jahren als Stammpilot bei Ferrari für sein neues Team sehr wichtig sein wird. Insbesondere durch den Wechsel auf die 1,6-Liter-Turbomotoren werde Williams eine Chance haben, einen großen Schritt nach vorne zu machen. «Ich glaube, dass ich Williams viel geben kann, da ich viel Erfahrung aus meiner Zeit bei Ferrari habe. Ich weiß, ich kann viel tun, besonders bei den großen Regeländerungen, die auf uns zukommen. Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung und werde so hart arbeiten, wie ich kann, um Williams zu helfen. Ich möchte auch ein Teil davon sein, wenn Williams im Vergleich zu der Saison, die sie jetzt hatten, wieder zurückkommt.»

Felipe Massa glaubt, dass er noch viele Jahre in der Königsklasse vor sich hat. Sein «mehrjähriger Vertrag» läuft mindestens bis Ende 2015 und der Paulista hofft, dass er sich bei dem Team aus Grove auf Dauer etablieren kann. «Das ist es, was ich will und ich bin bereit für eine langjährige Zusammenarbeit mit Williams. Es ist nicht nur ein Einjahresvertrag, es ist mehr und ich freue mich darauf, so hart zu arbeiten, wie ich kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
8DE