Weltmeister Vettel: Texas mit Helmdesign eines Fans

Von Mathias Brunner
Formel 1
Formel-1-Champion Sebastian Vettel rückt zum Training des USA-GP in Austin (Texas) in dem Helmfarben eines Fans aus – wie schon zwei Wochen zuvor in Abu Dhabi.

Sebastian Vettel spielt gerne mit seinem Helmdesign. Hier in Austin (Texas) setzt er fort, was er in Arabien begonnen hatte: er zeigt einen Helm mit einer Bemalung, die sich ein Fan hat einfallen lassen!

Im vergangenen August schrieb der US-amerikanische Zweig von Autohersteller Infiniti (Edelmarke von Nissan) einen entsprechenden Wettbewerb aus. Teilnehmen konnten nur Amerikaner. Rund 500 Amateur-Helmdesigner nahmen teil, aus diesen wählten Spezialisten von Infiniti die ihre Meinung nach zehn Besten aus, die wurden Weltmeister Sebastian Vettel vorgelegt. Vettel entschied sich für das Design von Rolf Carsjens.

Sebastian Vettel sagt: «Jeder weiss, wie wichtig mir Helme sind, daher auch die enge Zusammenarbeit mit meinem Helmdesigner Jens Munser. Jeder Helm hat für mich eine besondere Bedeutung und eine spezielle Beziehung zum jeweiligen Rennen. Normalerweise hecken Jens und ich etwas Frisches aus, für Austin jedoch gaben wir erstmals den Fans die Möglichkeit, den Helm zu gestalten. Die verschiedenen Lösungen waren wirklich verblüffend.»

Carsjens thematisiert mit seinem Design die Musikstadt Austin, mit Noten und einer Gitarre auf der Oberseite, in Kombination mit den «Stars and Stripes» der USA. Er ist zum Rennen hier in Texas eingeladen worden, wird seinen Lieblingsfahrer treffen und erhält eine Replica des Helms, der wie immer von Vettels Leibdesigner Jens Munser hergestellt worden ist.

Schon in Abu Dhabi hatte Vettel das Helmdesign eines Fans getragen: Mehr dazu lesen Sie HIER

Der Goldhelm von Abu Dhabi wird übrigens nicht mehr getragen, so wie Sebastian das immer tut, wenn er mit einem bestimmten Helm einmal gewonnen hat. Diesen Helm HIER trug der vierfache Champion vor kurzem in Arabien.

Mit welch unterschiedlichen Helmbemalungen Weltmeister Vettel in der Saison 2013 sonst noch unterwegs war, lesen Sie HIER

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE