FIA: Forza Rossa aus Rumänien bewilligt, Start 2015?

Von Adam Cooper
Formel 1
Der rumänische Ferrari-Importeur Ion Bazac

Der rumänische Ferrari-Importeur Ion Bazac

Noch hat es der Autoverband FIA nicht bestätigt, aber neben Gene Haas aus den USA wird auch Forza Rossa aus Rumänien grünes Licht für die Formel 1 erhalten. Start schon 2015?

Vom Autoverband FIA haben wir in dieser Angelegenheit letztmals am 11. April etwas gehört: Damals bewilligte der Weltrat des Automobilverbands dem US-Amerikaner Gene Haas, ab 2015 Formel-1-Sport zu betreiben, als zwölftes Grand-Prix-Team. Inzwischen ist klar, dass die Amerikaner in aller Wahrscheinlichkeit erst 2016 kommen. Damals hiess es ferner bei der FIA, im Falle des Dossiers Forza Rossa wären weitere Untersuchungen notwendig.

Aus unbekannten Gründen hat dieser Prozess sechs Wochen in Anspruch genommen. Nun aber scheint die FIA alle Beweise vorliegen zu haben, dass Forza Rossa finanziell gut aufgestellt und daher als Projekt glaubwürdig ist.

Während der Unternehmer Gene Haas klar gemacht hat, dass ein 2015er Start eher unwahrscheinlich sei (Werk in den USA noch im Bau, Vertrag mit Ferrari nicht unterzeichnet), so zielt Forza Rossa mit dem früheren Force-India- und HRT-Teamchef Colin Kolles durchaus auf ein Debüt im März 2015. Denn Kolles besitzt eine Operationsbasis in der Nähe von München, die rechtzeitig einsatzbereit wäre.

An der Spitze von Forza Rossa steht Ion Bazac, der frühere Gesundheitsminister von Rumänien. Der 45-Jährige ist Landesimporteur von Ferrari – daher der Name Forza Rossa. Bazac steht auch einem Zusammenschluss von privater und staatlicher Investoren aus Rumänien vor, welche im Interesse des Landes vorgehen und daher volle Unterstützung der Regierung haben. So sass bei Verhandlungen mit der FIA auch der rumänische Sportminister am Tisch.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE