Adrian Sutil: «Nicht alles ist düster und schlecht»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Adrian Sutil

Adrian Sutil

Alle zwei Wochen müssen wir das Gleiche festhalten: Sauber ist noch immer ohne WM-Punkte. Adrian Sutil spürt gemischte Gefühle darüber, ob sich das in Kanada ändern wird.

Einige der alten Faustregeln haben noch immer Gültigkeit. Etwa jene, wonach es während der ersten Grands Prix des Jahres am einfachsten für ein Team wie Sauber ist, den Grossen ein Bein zu stellen. Aber das ist nicht passiert. Die andere Faustregel: Wer in Monaco durchfährt, hat gute Chancen auf Punkte. Aber auch das ist für Sauber nicht passiert – Adrian Sutil und Esteban Gutiérrez fielen beide nach Fahrfehlern aus, und das schmerzt vor allem im Wissen, dass Marussia-Fahrer Jules Bianchi Neunter wurde und Sauber damit auf den zweitletzten WM-Rang abgerutscht ist.

Adrian redet hier in Montrel nicht um den heissen Brei herum: «Wir tun uns schwer in dieser Saison, klar habe ich mir das alles leichter vorgestellt und bin enttäuscht. Nun hoffe ich, dass wir beweisen können, dass es aufwärts geht. In Monaco verhielt sich der Wagen schon manierlicher – es ist also nicht so, dass alles schlecht und düster ist. Aber ich muss zugeben, dass es nicht einfach ist, diesen Wagen zu verstehen. Ich mag Hinterherfahren nicht, das muss sich ändern.»

Viele sind gespannt darauf, wie sich die Turbo-Generation auf dem «Circuit Gilles Villeneuve» präsentieren wird – fällt vielleicht gar die 340-km/h-Marke?

Adrian Sutil glaubt: «Mit den neuen Autos hier zu fahren, bedeutet: wir werden auf den Geraden dank Turbo-Power verdammt flott unterwegs sein. Ich bin selber gespannt, wie schnell wir sein werden. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass wir auf das Niveau der Rundenzeiten vom vergangenen Jahr herunter kommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 05.12., 22:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 05.12., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
3DE