Lewis Hamilton: «Ich bin der stärkere Fahrer»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Für Lewis Hamilton war Platz 2 fast wie ein Sieg

Für Lewis Hamilton war Platz 2 fast wie ein Sieg

Lewis Hamilton findet, dass seine Aufholjagd beim Grand Prix von Österreich gezeigt habe, dass er der stärkere Mercedes-Fahrer sei. Beim nächsten Rennen in Silverstone will er das auch wieder beweisen.

Auf seiner letzten Runde im Qualifying wollte Lewis Hamilton etwas zu viel und drehte sich. Als Konsequenz musste der Mercedes-Pilot von Platz 9 starten, sechs Plätze hinter seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Im Rennen holte der Brite recht schnell auf, nach Rosbergs Sieg verlor er aber weiter Boden auf den WM-Führenden und liegt nun 29 Punkte zurück auf Platz 2 der Fahrerwertung. Anstatt einem verpassten Sieg nachzuweinen sieht der 29-Jährige aber lieber die positiven Seiten des vergangenen Wochenendes und seiner Leistung.

«Ich lerne immer dazu. Es ist immer gut, die Punkte im Kopf zu behalten, die ich dadurch verloren habe, dass ich nicht ins Ziel gekommen bin (Anm. Australien und Kanada). 29 Punkte, obwohl ich nicht so viele Rennen beendet habe wie ich wollte … es ist noch eine lange Saison», sagte Hamilton. «Von diesem Wochenende gibt es viel Positives mitzunehmen. Ich war sehr schnell, auch wenn ich daraus nicht voll Kapital schlagen konnte. Ich werde das aber ins nächste Rennen mitnehmen und es da ganz sicher tun.»

Die Tatsache, dass er von so weit hinten nach vorne gekommen ist, würde außerdem zeigen, dass er der stärkere Fahrer sei, erklärte Hamilton. «An Tagen wie diesen bekommt man viel Energie zurück. Man bekommt viel Energie, wenn man einen guten Start hat, andere überholt und sich selbst an die Spitze zurückkämpft. Als Neunter zu starten und um den Sieg zu kämpfen und Nico unter Druck zu setzen, ist ein riesiges Kompliment für meine Seite der Garage.»

In zwei Wochen steht Lewis Hamiltons Heimrennen in Silverstone auf dem Programm, das er 2008 bereits gewinnen konnte. Jetzt wieder nach England zu reisen mit dem Wissen, dass er auch in diesem Jahr wieder um den Sieg kämpfen könne, sei sehr aufregend, betonte er. «Es ist aufregend, dass wir so schnell sind wie wir sind und es ist auch aufregend, dass wir gegen Williams fahren. Es ist toll, dass Williams wieder so weit vorne ist», wird Hamilton von Crash.net zitiert.

«Ich erinnere mich, dass ich einiges von Williams gesehen habe, als ich noch ganz, ganz jung war, daher ist es großartig, sie jetzt wieder da vorne zu sehen. Und ich fahre mit dem besten Paket nach Silverstone, das ich je hatte. Ich freue mich sehr darauf.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE