Formel-1-Ass Daniel Ricciardo: «Meine Top-Ten-Rennen»

Von Vanessa Georgoulas
194 Rennen hat Daniel Ricciardo seit dem Ende seiner Kart-Karriere bestritten. Zehn davon haben ihn nach Eigenaussage zu dem Fahrer gemacht, der er heute ist.

Daniel Ricciardo hat in diesem Jahr sogar die Experten im Fahrerlager überrascht, weil er gleich von Beginn an den früheren Dauersieger Sebastian Vettel im Griff hatte. Der Red Bull Racing-Aufsteiger konnte in diesem Jahr im Gegensatz zu seinem Teamkollegen drei GP-Siege feiern.

Ricciardo belegt derzeit mit 214 WM-Zählern den dritten Gesamtrang, während  Vettel mit 149 Punkten und dem fünften Rang zufrieden sein muss. Auch im teaminternen Qualifying-Duell hat der 25-jährige Australier die Nase klar vorn: Ricciardo war in diesem Jahr elf Mal der Schnellere der beiden Red Bull Racing-Fahrer, Vettel war hingegen nur sechs Mal schneller unterwegs.

Auch wenn man diese Zahlen mit Vorsicht geniessen muss, weil der jüngste vierfache Weltmeister der Formel-1-Geschichte auch öfter vom Technik-Pech verfolgt wurde als sein Nebenmann, so ist doch herauszulesen, welche Qualitäten den stets fröhlichen Lockenkopf auf der Strecke auszeichnen. Ricciardo verrät nun, welche zehn Rennen seiner Karriere ihn zu dem Fahrer gemacht haben, der er heute ist.

Das sind die Meilensteine in der Karriere des Red Bull Racing-Stars:

1. Formel BMW Asia 2006

Ricciardo: «Auf dem Bira Circuit in Thailand konnte ich meinen ersten internationalen Sieg feiern. Es war das erste Rennen des zwölften Rennwochenendes.»

2. Formel BMW Weltfinale 2006

Ricciardo: «Die World Finale fanden in Valencia statt und ich wurde Fünfter. Es war mein erster Renneinsatz auf europäischer und weltweiter Ebene. Damals war das also ganz wichtig für mich.»

3. Formel Renault 2.0 WEC 2008

Ricciardo: «In diesem Jahr waren eigentlich zwei Rennen entscheidend, die Siege in Nogaro und in Spa. Nogaro war mein erster Sieg auf europäischem Boden, und Spa ist – nun, es ist Spa!»

4. Formel Renault 2.0 Eurocup 2008

Ricciardo: «Ich gewann das zweite Rennen in Silverstone, und zwar nach einem grossartigen Duell in der letzten Runde gegen einen gewissen Valtteri Bottas!»

5. Britische Formel 3 2009

Ricciardo: «Das erste Rennwochenende fand in Oulton Park statt und ich gewann beide Läufe an diesem Wochenende. Eine gute Art, in die Saison zu starten.»

6. Formel Renault 3.5 2010

Ricciardo: «Ich holte die Pole-Position und gewann das Rennen in Monaco. Das war ein weiterer wirklich wichtiger Sieg. Es war auch gut, dass ich diesen Erfolg im darauffolgenden Jahr wiederholen konnte.»

7. Formel 1 2011

Ich habe mein GP-Debüt beim Grossbritannien-GP auf dem Silverstone Circuit absolviert. Es war ein eher schwaches Rennen aber ich habe sehr viel dabei gelernt.»

8. Formel 1 2012

Ricciardo: «Zum ersten Mal trat ich im Toro Rosso bei meinem Heimrennen-Debüt in Australien an. Und ich konnte mit dem neunten Platz gleich punkten.»

9. Formel 1 2014

Ricciardo: «Auch in diesem Jahr war der Australien-GP ein Highlight, es war mein erstes Rennen für Red Bull Racing und es war grossartig, aufs Treppchen zu dürfen, auch wenn am Ende das Resultat nicht meinem Wunsch entsprach.» (Ricciardo wurde wegen Unregelmässigkeiten bei der Messung der Benzindurchflussmenge nachträglich disqualifiziert)

10. Formel 1 2014

Ricciardo: «Auch der Kanada-GP ist natürlich ein ganz spezieller Meilenstein in meiner Karriere, das war mein erster GP-Sieg, einfach ein unglaublicher Moment!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 20:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 01.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 21:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr.. 01.03., 21:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
5