Felipe Massa: «Zum Glück sah ich es rechtzeitig!»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Felipe Massa: ««Ich würde nicht sagen, dass es ein perfekter Tag war, doch ich weiss nun, in welchen Bereichen ich mich verbessern muss und wie ich das anstellen werde»

Felipe Massa: ««Ich würde nicht sagen, dass es ein perfekter Tag war, doch ich weiss nun, in welchen Bereichen ich mich verbessern muss und wie ich das anstellen werde»

Schock für Williams: Die Renner aus Grove zeigten im ersten freien Training Auflösungserscheinungen. Doch der britische Privatrennstall bekam das Problem schnell in den Griff.

Damit hatte keiner im Fahrerlager von Abu Dhabi gerechnet: Die Williams-Piloten Felipe Massa und Valtteri Bottas mussten im ersten Training in Abu Dhabi nach wenigen Minuten die Box ansteuern, weil Teile der Motorenverkleidung sich während der Fahrt lösten. Massa beteuerte: «Das war kein grosses Problem. Zum Glück habe ich es rechtzeitig gesehen, sodass die Verkleidung nicht auf der Strecke geblieben ist.»

Und Cheftechniker Rob Smedley erklärte: «Wir sind mit einer leicht anderen Verkleidung unterwegs, um die Kühlung bei diesen heissen Temperaturen richtig hinzubekommen. Eine Fixierung kam ab, aber wir wissen, was schief gelaufen ist und was getan werden muss, um das Problem in den Griff zu bekommen.»

Gesagt, getan: Nach der grossen Pause rückten die Williams-Piloten wieder aus. Massa drehte die zehntschnellste Runde, Bottas war der fünftschnellste Pilot im Feld. «Wir hatten ein gutes Tempo, müssen aber in der Rennsimulation noch an unserer Kostanz arbeiten. Wir sind aber zufrieden mit den heute gemachten Fortschritten», freute sich Smedley.

Auch Massa war happy: «Ich würde nicht sagen, dass es ein perfekter Tag war, doch ich weiss nun, in welchen Bereichen ich mich verbessern muss und wie ich das anstellen werde. Ich mache mir also keine Sorgen. Am Nachmittag lief es besser, wir konnten einige Fortschritte machen aber wir haben immer noch einige Probleme auf frischen Reifen. Die Silberpfeile sehen immer noch sehr schnell aus, doch wir arbeiten weiter, um die Lücke zu schliessen.»

Bottas fügte an: «Wir konnten am Nachmittag einiges an Zeit wieder wett machen, alles lief nach Plan. Trotzdem müssen wir morgen noch an der Fahrzeugbalance arbeiten. In einigen Kurven brach das Heck aus und in anderen rutschte die Front. Das will ich so früh wie möglich in den Griff bekommen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
8DE