Lewis Hamilton: «Ich zahle meine Steuern!»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Lewis Hamilton ist im schönen Monte Carlo zuhause – und wird dafür kritisiert

Lewis Hamilton ist im schönen Monte Carlo zuhause – und wird dafür kritisiert

Formel-1-Champion Lewis Hamilton wurde in seiner Heimat stark dafür kritisiert, im steuergünstigen Monaco zu wohnen. Nun schlägt der Mercedes-Pilot zurück.

Schon als Lewis Hamilton 2007 in die Schweiz zog, war die Empörung in Grossbritannien gross. Der 29-Jährige aus Stevenage musste sich von der Presse als Steuerflüchtling beschimpfen lassen. Dass Hamilton 2012 ins schöne Monte Carlo zog, machte das Ganze auch nicht besser.

Nun schlägt der zweifache Weltmeister zurück. «Manche Leute klagen: Er wohnt nicht in unserem Land aber zeigt ständig und gerne unsere Flagge. Dabei kommt es doch gar nicht darauf an, wo man wohnt. Mensch, ich wurde hier geboren», verteidigte sich Hamilton im Interview mit dem Sunday Times Style Magazin.

Der 33-fache GP-Sieger fügt an: «Diese Menschen realisieren nicht, dass ich mein Geld in 20 verschiedenen Ländern verdiene. In mehreren davon zahle ich Steuern, darunter auch in England, und zwar nicht zu knapp!»

Hamilton, der Berichten zufolge ein Vermögen von 68 Millionen Pfund (rund 85,7 Mio Euro) angehäuft hat, erklärt: «Ich trage nicht nur durch meine Steuern zum Wohl der Briten bei, mit meiner Arbeit helfe ich dem Team auch, mehr als 1000 Mitarbeiter zu beschäftigen.»

Hamilton ist nicht der einzige Formel-1-Pilot, der im Steuerparadies Monte Carlo wohnt. Auch sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg, sein Landsmann Jenson Button (der neben Monte Carlo auch die Steueroase Guernsey als Wohnort angibt), Formel-1-Urgestein Felipe Massa und Red Bull Racing-Talent Daniel Ricciardo wohnen im Fürstentum.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE