Formel-1-WM: David Coulthard glaubt an Nico Rosberg

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
David Coulthard über Nico Rosberg: «Er ist keine Nummer 2 und ​das wird er auch nie werden»

David Coulthard über Nico Rosberg: «Er ist keine Nummer 2 und ​das wird er auch nie werden»

Formel-1-Experte und Ex-GP-Pilot David Coulthard ist überzeugt, dass Nico Rosberg im WM-Titelkampf gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton eine echte Chance hat.

Der WM-Kampf zwischen Champion Lewis Hamilton und seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg spitzt sich langsam zu. Nachdem der Deutsche in Spielberg seinen dritten Saisonsieg erringen konnte, trennen ihn nunmehr zehn WM-Zähler von seinem ärgsten Titelrivalen, der in diesem Jahr einen Sieg mehr errungen hat und damit den Spitzenplatz belegt.

Trotzdem verzichtete Hamilton nach dem Wochenende auf dem Red Bull Ring darauf, an den anschliessenden Testfahrten teilzunehmen – und spielte damit seinem Teamkollegen in die Hände, der dadurch mehr Zeit im Cockpit zur Verfügung hatte. Rosberg nutzte diese auch und drehte 117 Runden, wobei er auch noch die schnellste Rundenzeit des Tages aufstellte.

Auch deshalb geniesst der Deutsche unter den Formel-1-Experten viel Respekt, etwa bei David Coulthard. Der heutige Formel-1-TV-Experte, der in seiner 246 GP dauernden Formel-1-Karriere 13 GP-Siege, zwölf Pole-Positions und 62 Podestplätze erobert hatte, erklärte im Interview mit der Sport Bild: «Ich habe nicht eine Sekunde daran gezweifelt, dass Nico Lewis schlagen kann.»

Der 44-jährige Schotte betont: «Er ist keine Nummer 2 und das wird er auch nie werden. Ich kann das sagen, denn ich befand mich in der gleichen Situation», und spielt dabei auf seine McLaren-Zeit neben dem grossen Mika Häkkinen an.

Obwohl Rosberg «superschnell und extrem professionell» sei, würden die Leute oft Hamilton besser wahrnehmen, weil dieser oft umstritten und auffallend unterwegs sei, mit seinen Diamant-Ohrringen und seinen opulenten Goldketten. «Der Unterschied liegt aber eher im Detail», ist Couldhard überzeugt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7AT