Daniel Ricciardo (Red Bull): David Beckham-Manager

Von Mathias Brunner
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

​Red Bull Racing-Star Daniel Ricciardo hatte noch im vergangenen Juli gesagt, er kümmere sich selber um sein Management. Diese Zeiten sind nun vorbei.

Die Londoner Firma Areté des britischen Sportmanagers Simon Bayliff hat einen neuen, prominenten Kunden: Red Bull Racing-Pilot Daniel Ricciardo. Die erst im vergangenen Frühling gegründete Firma Areté kümmert sich um das Management von Rad-Profi Mark Cavendish sowie um zahlreiche Fussballspieler, Firmengründer Simon Bayliff hat weltberühmte Spieler wie David Beckham, Alan Shearer oder Michael Owen repräsentiert.

Bayliff sagt über den dreifachen GP-Sieger aus Australien: «Daniel ist ganz ohne jeden Zweifel eine der fesselndsten Persönlichkeiten der Formel 1. Jeder mag ihn, dennoch hat er den Antrieb eines echten Siegertypen. Diese Kombination ist fast unschlagbar, und wir freuen uns sehr, mit ihm zu arbeiten.»

Bislang hat sich Daniel selber um sein Management gekümmert. Noch im Rahmen des britischen Grand Prix in Silverstone sagte er zu dem Thema: «Ich kann auf eine kleine Gruppe von Menschen vertrauen, die mich beraten, dazu habe ich einen Anwalt. Viele Entscheidungen wurden mir in meiner Karriere von Red Bull abgenommen. Also gab es eigentlich keine Notwendigkeit für ein Management.»

Wieso dann ausgerechnet jetzt? Daniel weiter: «Ich Jungs von Areté haben mich überzeugt, weil sie grosse Erfahrung bei der Arbeit mit Sportlern haben. Ich verspreche mir davon, meine Markenpartnerschaften zu entwickeln und auszubauen.»

In der Formel 1 gibt es erstaunlich viele Piloten, die sich selber managen: Gerhard Berger tat das jahrelang. Sebastian Vettel tut das heute so wie Nico Hülkenberg. Und auch Weltmeister Lewis Hamilton hat seine neuen Vertrag mit Merceders persönlich ausgehandelt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 13.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 13.05., 19:45, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 13.05., 21:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE