Red Bull Racing: Renault muss V6-Turbo liefern

Von Vanessa Georgoulas
Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat dürfen auch 2016 mit Renault-Power ausrücken

Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat dürfen auch 2016 mit Renault-Power ausrücken

Das Red Bull Racing-Team wird auch 2016 mit Renault-Power in der Formel 1 antreten. Die Franzosen müssen auch liefern, sollten sie der Königsklasse den Rücken kehren, da der alte Vertrag nie richtig aufgelöst wurde.

Totgesagte leben länger – das gilt auch für die Partnerschaft von Red Bull Racing und Renault. Denn obwohl beide Parteien von einer vorzeitigen Auflösung des Vertrags sprachen, der bis Ende 2016 läuft, wurde dieser nie richtig gekündigt. Deshalb müssen die Franzosen dem Team aus Milton Keynes die Antriebseinheiten zur Verfügung stellen – selbst wenn sie aus der Formel 1 aussteigen.

Der neue Motor im Heck von Daniel Ricciardo und Daniil Kvyat soll keinen Namen tragen. Und wie die Kollegen von Auto-Motor-und-Sport.de berichten, plant die Motorenabteilung in Viry-Chatillon eine komplett neue Antriebseinheit. Die jüngsten Anpassungen des Reglements schaffen auch genügend Raum für umfangreiche Änderungen – denn sämtliche Entwicklungsbereiche, die bisher verboten waren, wurden wieder freigegeben.

Dem Team stehen auch 32 sogenannte Token, in denen die Änderungen gemessen werden, zur Verfügung. Im Fokus der Motor-Ingenieure von Renault stehen Verbrennungsmotor und Turbolader, denn die Hybrid-Einheit, an der die Spezialisten von Red Bull Technology wesentlich mitgearbeitet hat, macht keine Probleme.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6AT