Argentinier für US F1?

Von Oliver Runschke
Formel 1
Lopez will mit US F1 in die Formel 1

Lopez will mit US F1 in die Formel 1

José Maria López steht eigenen Angaben kurz vor einer Vertragsunterzeichnung mit US F1.

López hat in dieser Woche bereits das US F1-Team in Charlotte besucht und vertragliche Modalitäten mit den beiden Teamgründern Peter Windsor und Ken Anderson geklärt. Nach Angaben des Argentiniers trennt Ihn nur noch ein noch nicht ganz vollständiges Sponsorenpaket vom US F1-Platz. López gibt sich in einem Statement auf seiner Website aber sehr zuversichtlich, den noch fehlenden Teil des Budgets kurzfristig zu sichern, und als erste Fahrer von US F1 bestätigt werden.

Teamgründer Windsor hält López für einen stark unterschätzten Fahrer: «Ich habe einen grossen Respekt vor José Maria, sowohl als Fahrer wie auch menschlich. Er hat nicht nur Erfahrung im Formel 1-Auto, sondern auch den Kick Extra-Motivation, denn bisher ist er noch kein Formel 1-Rennen gefahren und konnte sein grosses Talent noch nicht unter Beweis stellen.»

Nach einigen Jahren in europäischen Formelserien war der ehemalige Renault-Formel 1-Tester in den letzten drei Jahren besonders in seinem Heimatland aktiv. In der argentinischen Tourenwagenmeisterschaft holt López 2008 den Titel und ist derzeit Tabellenführer. In Europa war Lopez zuletzt im vergangenem Jahr unterwegs, als er in einem von Labre Competition eingesetzten Ferrari 550 Maranello einige Runden der FIA GT-Meisterschaft bestritt. Zwischen 2004 und 2006 startete der 26-jährige in der Formel 3000, respektive GP2. In Spanien 2005 gelang ihm ein Sieg.

Der letzte Argentinier in der Formel 1 war Gastón Mazzacane, der 2000 und 2001 insgesamt 21 Grand-Prix für Minardi und Prost bestritt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE