Pascal Wehrlein: «Freue mich auf jede Sekunde»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
 Pascal Wehrlein: «Es ist der erste echte Strassenkurs im WM-Kalender und ich weiss jetzt schon, dass ich diesen GP lieben werde»

Pascal Wehrlein: «Es ist der erste echte Strassenkurs im WM-Kalender und ich weiss jetzt schon, dass ich diesen GP lieben werde»

Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein weiss zwar noch nicht, was ihn in Monte Carlo erwarten wird. Die Vorfreude ist dennoch gross, denn der Mercedes-Junior und Manor-Pilot weiss: «Dieser GP ist etwas ganz Besonderes.»

Das Manor-Team reist mit guten Erinnerungen nach Monte Carlo. Denn in den Häuserschluchten des Fürstentums konnte der kleine britische Rennstall 2014 zum ersten und bisher letzten Mal WM-Punkte sammeln.

Jules Bianchi, der im vergangenen Jahr den schweren Kopfverletzungen erlag, die er sich beim Japan-GP 2014 zugezogen hatte, machte das kleine Wunder möglich. Der Rennfahrer aus Nizza fuhr auf den neunten Platz.

In diesem Jahr darf Pascal Wehrlein im MRT05 für Manor auf Punktejagd gehen. Der 21-jährige Deutsche ist erstmals auf dem mit 3,337 km kürzesten Kurs des WM-Kalenders unterwegs. Dennoch ist seine Vorfreude gross.

«Natürlich bin ich super-aufgeregt, das lässt sich nicht verbergen», erklärt Wehrlein. «Das ist eine einzigartige Rennstrecke, und obwohl in meiner Debütsaison natürlich alles eine neue Erfahrung ist, fühlt sich der GP in Monaco ganz speziell an – und es ist ein Privileg, hier mitfahren zu dürfen.»

Der Mercedes-Junior fügt an: «Ich weiss noch nicht, wie sich das Fahren hier anfühlt, aber wenn ich den Beschreibungen der Kollegen lausche, krieg' ich schon Gänsehaut. Ich weiss, dass man als Fahrer seine ganze Konzentration aufbringen muss, um durch dieses Rennen zu kommen. Deshalb weiss ich auch bei aller Vorfreude und Begeisterung, dass noch eine Menge Vorbereitungsarbeiten nötig sind, bis wir am Sonntag ins Rennen starten können.»

Auf die Frage, worauf er sich denn am Meisten freue, schwärmt Wehrlein: «Auf jedes noch so kleine Detail, denn dieses Rennen ist so speziell! Es ist der erste echte Strassenkurs im WM-Kalender und ich weiss jetzt schon, dass ich diesen GP lieben werde!»

Und der Rookie verrät: «Wir werden auch abseits der Rennstrecke sehr viel zu tun haben, da wir hier viele Gäste und Events für unsere Partner haben. Das wird nicht einfach, aber ich freue mich auf jede Sekunde meines ersten GP-Wochenendes in Monaco.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
6DE