Job-Tausch: Sebastian Vettel – Ambulanz statt Ferrari

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Witziges Video von Shell: Formel-1-Star Sebastian Vettel tauscht seinen Ferrari gegen die Ambulanz des Engländers Alex Knapton. Wer ist der schnellere Mann?

Shell hat sich etwas Drolliges einfallen lassen. Ferrari-Star Sebastian Vettel ist nach Grossbritannien gebeten worden, um auf einem Flugfeld seinen Ferrari 488 GTB gegen ein eher ungewöhnliches Gefährt zu tauschen – gegen den Ambulanzwagen des Engländers Alex Knapton.

Frage von Seb an den Briten: «Hast du schon mal einen Ferrari gefahren?» Knapton: «Nee, noch nie.» Seb: «Macht nichts, ich sass auch noch nie in einer Ambulanz.»

Sebastian Vettel also, 168 Grand-Prix-Einsätze, gegen Alex Knapton, 1.356 Rettungseinsätze, das Ganze auf einem abgesteckten Kurs und natürlich auf Zeit.

Der Jobtausch ermöglicht ungewöhnliche Perspektiven: Alex Knapton hört am Lenkrad des bildschönen Ferrari gar nicht mehr auf zu lächeln, während Vettel seinen neuen Dreitonner antreibt und hinter dem Lenkrad eine Motorradrennfahrerstellung einnimmt.

Leider hat das den Speed nicht wesentlich verbessert.
Vettel fühlt den 118 PS sichtlich auf den Zahn («75 Meilen, 80, 85, komm schon!») und ist im Ziel verblüfft, als er vom Zeitunterschied zu Knapton im Ferrari hört.

Alex Knapton vom «South Central Ambulance Service» sagte später: «Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Nicht nur, dass ich einen Ferrari fahren durfte. Ich hatte auch das Vergnügen, einen Formel-1-Star kennenzulernen. Seb hat mir jede Menge Tipps gegeben. Und er hat mich nachher augenzwingern ermahnt, dass ich mir in der Ambulanz wirklich ein Radio zulegen sollte.»

Sebastian Vettel sagte: «Das medizinische Fachpersonal ist in unserem täglichen Leben elementar. Nicht nur an der Rennstrecke sind wir froh, diese Schutzengel um uns zu wissen. Sie arbeiten auf einem extreme hohen Niveau, denn bei ihren Einsätzen kommt es auf jede Sekunde an.»

Shell wollte mit dem PR-Film unterstreichen: 99 Prozent des Kraftstoffs im Rennwagen und in der Ambulanz sind identisch.

Den Film sehen Sie hier:

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE