Ferrari-Star Kimi Räikkönen überrascht sich selbst

Von Otto Zuber
Kimi Räikkönen: «Ich hatte mit sehr starkem Untersteuern zu kämpfen»

Kimi Räikkönen: «Ich hatte mit sehr starkem Untersteuern zu kämpfen»

Kimi Räikkönen war im zweiten Suzuka-Training der erste Verfolger der Silberpfeil-Piloten an der Spitze. Dennoch war der Formel-1-Weltmeister von 2007 hinterher alles andere als zufrieden.

Kimi Räikkönen drehte im zweiten Training in Suzuka die drittschnellste Runde, obwohl er mit der Balance seines Ferrari alles andere als zufrieden war. Der Iceman erklärte am Funk trocken: «Das Untersteuern ist so stark, als ob ich ohne Frontflügel unterwegs wäre.»

Und nach getaner Arbeit schilderte er: «Ich glaube, die Fahrzeug-Balance ist noch nicht so, wie ich sie haben will. Vor allem im ersten Streckenabschnitt fühlte sich das Auto nicht so gut an. Gegen Ende wurde es besser, aber wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen. Es ist aber auch kein Desaster.»

Räikkönen ist überzeugt, dass die Reifen nichts mit seiner Sorge zu tun haben: «Da geht's nur um die Balance, ich musste einfach im ersten Streckenabschnitt noch zu viel kämpfen, und habe deshalb verlor ich dort zu viel Zeit. Ich hatte mit sehr starkem Untersteuern zu kämpfen.»

Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, dass Ferrari auf Augenhöhe mit Red Bull Racing kämpfen wird, erklärte der Iceman: «Ich weiss es nicht. Wie gesagt, das Feeling war heute nicht sehr gut, aber die Rundenzeit war vergleichsweise ganz okay. Gegen Ende wurden wir besser, und wenn wir das Auto richtig hinbekommen, dann liegt da noch viel drin.»

«Es war einer dieser Tage, die nicht reibungslos ablaufen», fügte der Weltmeister von 2007 an. «Insofern ist die Rundenzeit eine kleine Überraschung.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 05.12., 03:10, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • So.. 05.12., 04:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 05.12., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE