Sandra Mollema: Zum 31. Geburtstag der EM-Titel

Von Rudi Hagen
Grasbahn-Seitenwagen-EM
EM-Finale in Eenrum: Matthijssen/Mollema vor Venus/Heiß und Godden/Smith

EM-Finale in Eenrum: Matthijssen/Mollema vor Venus/Heiß und Godden/Smith

Die Niederländer William Matthijssen/Sandra Mollema wurden in Eenrum (NL) erneut Grasbahn-Europameister der Seitenwagen. Die Pfarrkirchener Markus Venus/Markus Heiß mussten sich wieder mit dem Vizemeistertitel begnügen.

Das EM-Finale der Gespanne im niederländischen Eenrum in der Nähe von Groningen begann gar nicht gut. Gleich im ersten Lauf stürzten die britischen Brüder Aaron und Stephen Vale auf der lehmigen und durch den Regen am Vormittag rutschig gewordenen Grasbahn und mussten im weiteren Verlauf passen.

Als bei diesem Lauf schon die roten Flaggen zum Abbruch gezeigt wurden, drehten sich Ole Möller und Beifahrerin Dana Frohbös eine Kurve weiter und die hinter ihnen heran gerauschten Raphael San Millan/Benedikt Zapf knallten voll in die vor ihnen auf der Bahn stehenden Norddeutschen. «Ich konnte nichts mehr machen, das ging zu plötzlich», sagte San Millan später.

Ole Möller hatte Glück und kam unverletzt davon, seine Beifahrerin musste aber ärztlicherseits näher untersucht werden. Der jüngere der beiden San Millan-Brüder hatte dagegen Nacken- und Armbeschwerden und entschied sich dafür aufzuhören. Damit waren drei Gespanne sehr schnell aus dem Wettbewerb.

Als im Rerun auch Wilfred Detz und Beifahrerin Wendy Arling zu Sturz in Kurve 1 kamen, ließ man erstmal die Crosser fahren, um die Strecke ein wenig abzutrocknen. Die Verhältnisse wurden dann aber merklich besser.

An der Spitze wurde schnell klar: Wenn William Matthijssen/Sandra Mollema nicht einen technischen Ausfall haben, war gegen sie an diesem Tag nichts zu machen. Zu dominierend agierten die beiden und gewannen nicht nur alle Vorläufe, sondern auch das Finale souverän.

Die deutschen Meister Markus Venus/Markus Heiß hatten am Ende der Vorläufe nur 15 Punkte auf ihrem Konto, da waren Mitch Godden/Paul Smith (18) und auch Detz/Arling (17) erfolgreicher. Josh Goodwin/Liam Brown gewannen das B-Finale vor Sven Holstein und Bonita van Dijk.

Im Finale hatten Matthijssen/Mollema in der Mitte die bessere Startposition gegenüber Venus/Heiß, die von außen kamen. Nach einem Kampf in der ersten Runde konnten sich die alten und neuen EM-Champions befreien und zum Sieg fahren. Das war gleichzeitig ein schönes Geburtstagsgeschenk für Sandra Mollema, die 31 Jahre alt wurde.

Ergebnisse Grasbahn-Seitenwagen-EM-Finale Eenrum (NL):

1. William Matthissen/Sandra Mollema (NL), 20 Vorlaufpunkte. 2. Markus Venus/Markus Heiß (D), 15. 3. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 18. 4. Wilfred Detz/Wendy Arling (NL), 17. 5. Sven Holstein/Bonita van Dijk (NL), 14. 6. Josh Goodwin/Liam Brown (GB), 9. 7. Shaun Harvey/Danny Hogg (GB), 4. 8. Dave Carvill/Dennis Smit (GB), 5. 9. Mike Frederiksen/Steven Grandt (DK), 8. 10. Natasha Bartlett/Kim Kempa (GB/D), 5. 11. Aaron Vale/Stephen Vale (GB), 0. 11. Oliver Möller/Dana Frohbös (D), 0. 11. Raphael San Millan/Benedikt Zapf (D), 0.
B-Finale: 1. Goodwin/Brown, 2. Holsten/van Dijk, 3. Harvey/Hogg, 4. Carvill/Smit, 5. Frederiksen/Grandt, 6. Bartlett/Kempa.
A-Finale: 1. Matthijssen/Mollema, 2. Venus/Heiß, 3. Godden/Smith, 4. Detz/Arling, 5. Holstein/van Dijk, 6. Goodwin/Brown.

Solo: 1. Chris Harris (GB), 11 Vorlaufpunkte. 2. Martin Malek (CZ), 15. 3. Theo Pijper (NL), 17. 4. Mathieu Trésarrieu (F), 14. 5. Paul Hurry (GB), 8. 6. James Shanes (GB), 16. 7. Josef Franc (CZ), 14. 8. Dave Meijerink (NL), 10. 9. Jarno de Vries (NL), 5. 10. Henry van der Steen (NL), 6. 11. Andrew Appleton (GB), 4. 12. Kenneth Kruse Hansen (DK), 0.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
81