«Nicky» Balz neue Beifahrerin von Florian Kreuzmayr

Von Rudi Hagen
Grasbahn-Seitenwagen-EM
Neues Team: Florian Kreuzmayr und Nicole Balz

Neues Team: Florian Kreuzmayr und Nicole Balz

Florian Kreuzmayr hat eine neue Beifahrerin. Nicole Balz aus Unna turnt jetzt bei dem Bayern im Seitenwagen. Die beiden sind für das EM-Finale in Vries gesetzt.

Die DM-Vierten 2015, Florian Kreuzmayr (36) und Beifahrer Benjamin Maier (31) haben sich im Winter getrennt. Die neue Saison fährt «Kamikaze» Kreuzmayr, der in Wörnsmühl, einem Dorf in Bayern der Gemeinde Fischbachau zugehörig, wohnt, mit Nicole Balz aus Unna.

Die Westfälin ist mit ihren 24 Jahren schon recht erfahren als Beifahrerin. Sie fuhr unter anderem erfolgreich mit Marco Hundsrucker und zuletzt mit Achim San Millan (30) aus Gengenbach.

«Die Nicky und ich wir kennen uns schon länger», berichtet Florian Kreuzmayr, «wir haben dann beim ersten gemeinsamen Training in Pfarrkirchen gemerkt, dass es zwischen uns im Motorrad schon fast perfekt passt. Wir waren dann für zwei Tage in Marienbad trainieren und das war dann einfach super. Sie bewegt sich sehr elegant im Beiwagen und sie lebt auch für den Sport.»

In Plattling sollte Premiere für die beiden vom Trust MC Racing Team Germany sein, aber mehr als ein Training konnten sie nicht fahren, denn bekanntermaßen spielte der Wettergott nicht mit. So hoffen sie jetzt auf den Saisonstart am 1. Mai in Dingolfing und ihren Auftritt vier Tage später auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke Westfalenring in Lüdinghausen.

Das Motorrad hat Florian Kreuzmayr in vielen Teilen neu aufgebaut und die Motoren kommen wie gewohnt von Bert van Essen aus dem niederländischen Noordwolde. Kreuzmayr: «Die sind brutal schnell und standhaft.»

In den Niederlanden haben Kreuzmayr/Balz in dieser Saison noch einiges vor. Für das Finale zur Europameisterschaft am 24. Juli in Vries sind die beiden gesetzt. Vielleicht gelingt ihnen ja eine Überraschung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT