22 Seitenwagen-Teams suchen Meister in zwei Klassen

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Ab sofort werden bei den IDM Seitenwagen Meister bei den 1000ern und den 600ern gesucht

Ab sofort werden bei den IDM Seitenwagen Meister bei den 1000ern und den 600ern gesucht

Die IDM Seitenwagen fährt in der kommenden Saison Meister in zwei Klassen aus. 22 Teams sind für die 12 Läufe gemeldet.

Nun ist es endlich heraus. Die Interessengemeinschaft Gespannrennen (IGG) veröffentlichte im Rahmen des jährlichen Trainingslagers im französischen Val de Vienne die vorläufige Teilnehmerliste an der IDM Seitenwagen 2019. Bisher haben 22 Teams für die über sechs Veranstaltungen gehende Serie gemeldet.

Das Besondere? Die IGG ging von ihrer Maximalforderung 1000 ccm ab und ließ endlich auch Gespanne mit Motoren bis 600 ccm zu, die einen eigenen Titel ausfahren. Da in der FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft eh schon mit den hubraumreduzierten Aggregaten erfolgreich gefahren wird, können nun auch wieder IDM-Teams an der WM teilnehmen und umgekehrt, wenn sie denn mit 600 ccm fahren.

13 Gespannteams mit »old school» 1000ern und Besatzungen aus sieben Nationen fahren in der großen Klasse um den Titel, bei den WM-fähigen 600ern, die durchweg mit neueren Yamahas oder Kawasakis ausgestattet sind, sind neun Teams am Start. Unter ihnen Rückkehrer Markus Schlosser, der sich nicht nur in der IDM, sondern auch in der Weltmeisterschaft Großes vorgenommen hat. Der Schweizer hat seinen Landsmann Marcel Fries im Boot.

Mit dem Niederländer und Ex-Weltmeister Bennie Streuer und seinem französischen Beifahrer Kevin Rousseau und den IDM-Meistern vom Vorjahr, Josef Sattler/Uwe Neubert, die mit einer Adolf RS-Kawasaki F1 ins Rennen gehen, ist in der kommenden Saison ebenfalls zu rechnen.

Starterliste IDM Seitenwagen 1000ccm:

Startnummer 5 Peter Schröder/Denise Kartheininger (CH/D), LCR-Suzuki F1. 6 Rogier Weekers/Remco Moes (NL), RCN-Suzuki F1. 10 Jord Klok/Kevin Kölsch (NL/D), RCN-Yamaha F1. 12 Jon Smits/Gunter Verbrugge (NL), RCN-Yamaha F1. 13 Helmut Lingen/Klaus Knobloch (D), LCR-Suzuki F1. 22 Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B), LCR-Yamaha F1. 44 Patrick Baer/tba (CH), LCR-Suzuki F1. 66 Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR-BMW F1. 72 Scott Lawrie/Brad Gorrie (SCO/AUS), LCR-Suzuki F1. 85 Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegaal (NL), RCN-Yamaha F1. 87 Wout Vermeule/Jorno Bouius (NL), RSR-Yamaha F1. 88 Michael Ouger/Sebastien Seret (F), LCR-Suzuki F1. 90 Andres Nussbaum/ Manuel Hirschi (CH), LCR-Suzuki F1.

Starterliste IDM Seitenwagen 600ccm:

3 Markus Schlosser/ Marcel Fries (CH), LCR-Yamaha F1. 4 Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), LCR-Kawasaki F1. 11 Peter Kirmeswenger/Jens Lehnertz (A/D), LCR-Kawasaki F1. 19 Markus Schwegler/Steffen Rähder (D), LCR-Yamaha F1. 21 Ilse de Haas/Ferry Segers (NL), RCN-Kawasaki F1. 31 Eero Pärm/Lauri Lipstok (EST), LCR-Yamaha F1. 35 Josef Sattler/Uwe Neubert (D), Adolf RS-Kawasaki F1. 55 Janez Remse/Manfred Wechselberger (SLO/A), Adolf RS-Yamaha F1. 56 Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D), LCR-Yamaha F1.

Termine IDM Seitenwagen 2019:

17.-19. Mai Lausitzring (D)
21.-23. Juni Zolder (B)
26.-28. Juli Schleiz (D)
09.-11- August Most (CZ)
06.-08. September Assen (NL)
27.-29. September Hockenheim (D)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm