IDM Sidecar: Sechs Rennen sind sicher

Von Esther Babel
IDM Seitenwagen
IDM Sidecar mit Terminporblemen

IDM Sidecar mit Terminporblemen

An zwei weiteren Terminen für die Sidecar-Meisterschafts-Wertung wird derzeit noch gearbeitet.

Sechs Läufen sind für die IDM Sidecar gesichert. Die Rennen auf dem Nürburgring und im niederländischen Assen wurden gestrichen. Schuld sind die Termin-Überschneidungen mit der Weltmeisterschaft.

«Mit grossem Bedauern verzichten wir auf die Seitenwagen-Klasse», erklärt Bernd Schwan, Vorstandsmitglied des Nürburgring-Veranstalters MSC Freier Grund. «Wir haben lange um die Teilnahme der Sidecar-Klasse beim IDM-Lauf auf dem Nürburgring gekämpft. Wir haben sogar vorgeschlagen, wie schon in der Vergangenheit erfolgreich gezeigt, im Rahmen der IDM auf dem Nürburgring einen Seitenwagen-WM-Lauf durchzuführen. Doch das hat mit der Planung leider nicht geklappt. Wir müssen um jeden Euro kämpfen. Aber die Absage der IDM Sidecar auf dem Nürburgring hat absolut nichts mit einem Gastrennen der Kart-Meisterschaft zu tun.»

«Durch die Überschneidung der IDM auf dem Nürburgring mit dem Seitenwagen-WM-Lauf in Rijeka ist klar», schildert Schwan weiter, «dass Seitenwagen-Piloten wie Markus Schlosser, Jörg Steinhausen, Kurt Hock und Pekka Päivärinta bei uns nicht auftauchen. Und das ist einfach schlecht für uns. Wir haben am Nürburgring viele Seitenwagen-Fans. Damit das so bleibt, muss ich denen auch was bieten können. Doch durch den Wegfall vieler Spitzenteams schrumpft das Teilnehmerfeld einfach zu stark zusammen. Deswegen haben wir die Streichung mit dem DMSB abgesprochen. Die Zahl der eingeschriebenen Fahrer ist bisher nicht bekannt. Sind die Teilnehmerzahlen hoch, hat auch diese Medaille eine Kehrseite. Für die Hospitalities und die Industrie-Partner müssen wir als Veranstalter mehr Stellfläche als im Vorjahr aufbieten. Sind die Teilnehmerzahlen hoch, kommt zwar mehr Nenngeld rein, aber wir müssen dann von der Nürburgring GmbH mehr Stellflächen anmieten, was wiederum ein Loch in die Kasse reisst.»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 31.07., 11:45, MDR
    Echt
  • Sa.. 31.07., 11:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 12:10, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 31.07., 12:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Sa.. 31.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Hard Enduro World Championship
  • Sa.. 31.07., 13:35, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • Sa.. 31.07., 14:15, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Sa.. 31.07., 14:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 14:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 31.07., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
» zum TV-Programm
7DE