Josef Sattler/Uwe Neubert: BMW mit Softwareproblemen?

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Sattler/Neubert: Die neue BMW läuft nicht wie erwartet

Sattler/Neubert: Die neue BMW läuft nicht wie erwartet

Josef Sattler und Beifahrer Uwe Neubert kämpfen auf ihrer neuen LCR BMW mit Software-Problemen. In drei Rennen fuhren sie nur einmal in die Punkteränge.

Sie hatten sich alles so schön vorgestellt: Umstieg auf BMW und wieder vorneweg fahren in der IDM-Seitenwagenklasse. Nach dem Vizemeistertitel 2015 sattelten Josef Sattler und Beifahrer Uwe Neubert zur neuen Saison von Suzuki auf BMW um.

Die momentane Bilanz ist ernüchternd. Auf dem Lausitzring retteten sich die Deutschen nach einer Führung am Ende gerade noch so eben auf Platz 4 und heimsten damit 13 IDM-Punkte ein. Am Nürburgring fuhren sie erst gar nicht mit. In der aktuellen IDM-Seitenwagen rangieren Sattler/Neubert auf Platz 11.

Was war da los?

«Unser Grundproblem ist, dass wir keine Zeit zum Testen hatten», klagt Josef Sattler aus Triftern im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn, «das bestellte Ölsystem wurde nicht geliefert, so dass wir letztlich selbst eines gebaut haben. Am Lausitzring haben wir dann tatsächlich im Training einen Motor verschrottet. Im Rennen am Sonntag funktionierte aber alles perfekt. Das Ölsystem lief und wir lagen nach Schlossers Ausfall in Führung, aber auf einmal gab es Kühlerprobleme. Der Motor hatte Aussetzer und hat gespuckt, die Temperatur stieg bis 120 Grad.»

Eines war nach einigen Überprüfungen klar, sie haben ein Elektronikproblem, vielleicht ein Softwarefehler? Der Mann, der im Team Sattler das Steuergerät betreut, war am zur Zeit der ersten Rennen im Urlaub. «Das war total schwierig für uns», so Sattler, «wir haben die Fehler vom Lausitzring auch noch zum Nürburgring mitgeschleppt. Da hatten wir gleich wieder diese Aussetzer nicht nur eines Zylinders, sondern der kompletten Bank. Der Motor dreht hoch und ab dem vierten Gang schalten die Zylinder urplötzlich komplett kurzzeitig ab.»

Wie es weitergeht, ist im Team Sattler heute völlig unklar. Sattler: «Bis Zolder haben wir noch fast zwei Monate Zeit, aber wir wollen in Rijeka die WM mitfahren. Ich hoffe, wir bekommen das Problem wieder in den Griff.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE