IDM Lausitz: SSP300-Sieg für WM-Gast Meuffels

Von Esther Babel
IDM Supersport 300

Koen Meuffels bekommt beim Auftakt den größten Pokal, aber keine Punkte. Auf den Plätzen 2 und 3 wird mit Dunnink und Velthuizen ebenfalls niederländisch gesprochen. Ausfall von Erhard.

Auch wenn am gestrigen Freitag und dem heutigen Samstag alle IDM- und auch alle Cup-Klassen bereits mehr als ein Mal zu ihrem jeweiligen Training ausrücken durften, waren es mit der IDM Supersport 300 die Kleinsten, die das IDM Jahr 2019 am späten Samstagnachmittag offiziell mit dem ersten Rennen eröffnen durften. Von der Pole-Position ging mit Koen Meuffels ein Gast ins Rennen. Der Niederländer ist nicht punktberechtigt und nutzt die IDM lediglich als Vorbereitung für seinen nächsten WM-Einsatz. Der Niederländer war dann auch gleich über eine halbe Sekunde schneller als der Rest des Feldes.

Neben der IDM wird auch wieder die Niederländische Meisterschaft ausgetragen und auf dem Lausitzring waren auch noch die Piloten des ADAC Junior Cups mit dabei. Schnellster Mann war da, sieben Sekunden hinter dem Polesetter, Lennox Lehmann.

Titelverteidiger Toni Erhard auf der Freudenberg-KTM war nur auf dem sechsten Startplatz zu finden. Vor ihm waren Rick Dunnink (Yamaha), Micky Winkler (Kawasaki), Colin Velthuizen (Kawasaki) und David Kuban (KTM) unterwegs.

Elf Runden hatten die Teenager im ersten Rennen zu absolvieren. Während Meuffels die Führung übernahm, putzte Erhard gleich mal zwei Konkurrenten weg und eroberte hinter Meuffels, Kuban und Dunnink, der einen Platz verloren hatte, den vierten Rang. Max Schmidt rangierte nach der ersten Runde auf Platz 7, Winkler auf Rang 9. Die schnellste erste Runde hatte da aber Erhard gedreht, ähnlich schnell war der Belgier Angelo Licciardi unterwegs, der immerhin schon über WM-Erfahrung verfügt.

An der Spitze fand sich schnell das Quartett Meuffels, Dunnink, Kuban und Erhard zusammen. Eine halbe Sekunde dahinter war Gastfahrer Tom Bramich aufgetaucht und führte die Verfolger an. Aus war das Rennen noch vor der Halbzeit für Erhard. Der Titelverteidiger rollte in die Box.

Die Top-Acht waren da innerhalb von 1,5 Sekunden unterwegs, angeführt wurden sie vom WM-Piloten Meuffels, der allerdings nur einen Vorsprung von wenigen Zehntel Sekunden aufweisen konnte. Auf dem Hosenboden landete bei noch drei zu fahrenden Runden Yamaha-Pilotin Julia Hämmer.

An der Spitze drehten die Herrschaften mit ähnlichen Zeiten gepflegt ihre Runden. Bester Deutscher vor dem Endspurt war Beinlich auf Rang 7, Winkler hatte abreissen lassen, war aber immer noch als Achter unterwegs. Bis zur Zieldurchfahrt behielt Meuffels die Oberhand und schnappte sich den ersten IDM-SSP300-Sieg des Jahres. Knapp dahinter landete Rick Dunnink auf Platz 2. Rang 3 sicherte sich nach einer Attacke in der letzten Runde Colin Velthuizen. Auf den Plätzen 7 und 8 landeten Beinlich und Winkler. Lennox Lehmann holte sich den Sieg im ADAC Junior Cup.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 13:05, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 14:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 14:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 15:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 01.04., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 01.04., 16:15, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix Italien 1984
Mi. 01.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 16:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 01.04., 17:10, Motorvision TV
Racing Files
Mi. 01.04., 17:10, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm
136