Punktemaximum für Roland Resch in IOEM Superbike

Von Helmut Ohner
IOEM
Roland Resch: Meister mit Punktemaximum

Roland Resch: Meister mit Punktemaximum

Selten zuvor war ein Fahrer so überlegen wie heuer Roland Resch. Der BMW-Pilot gewinnt auf dem Slovakiaring auch den letzten Lauf zur IOEM Superbike. Wolfgang Gammer (BMW) wird vor Michael Richter (Yamaha) Zweiter.

Die Überlegenheit von Roland Resch nimmt beängstigende Dimensionen an. Der 30-jährige Niederösterreicher gewann auf seiner BMW S1000RR heuer nicht nur alle neun Rennen, er war jedes Mal auch Trainingschnellster und holte sich ebenso oft den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde.

Ein versöhnliches Saisonende gab es für den Oberösterreicher Wolfgang Gammer. Der Drittplatzierte der vorjährigen Meisterschaft, der wegen eines Schlüsselbeinbruches auf die ersten beiden Rennen verzichten musste, brachte seine BMW S1000RR auf dem zweiten Platz ins Ziel.

Eine knappe Entscheidung gab es im Kampf um den dritten Rang. Michael Richter und Manfred Koch lieferten sich einen tollen Zweikampf, im dem Richter die Oberhand behielt. Der Wiener, der 2012 völlig überraschend die Superbike-Meisterschaft gewinnen konnte, setzte sich in der letzten Runde vor seinen steirischen Kontrahenten.

Nach einer verpfuschten ersten Runde, in der er einmal sogar ins Kiesbett musste fiel Andreas Gangl (Suzuki) bis an die letzte Stelle zurück. Der frischgebackene Vize-Meister startete zur Freude seiner zahlreichen Fans eine unglaubliche Aufholjagd, die ihn noch an die vierte Stelle brachte.

Hannes Schafzahl, der vor dem letzten Lauf bereits als Dritter der IOEM Superbike feststand, verzichtete wegen einer Trainingsverletzung auf das Rennen. Auch Patrick Dangl, der im Samstag-Rennen nach einer sehenswerten Leistung mit Defekt aufgeben musste, blieb dem Start fern.

Ergebnis
1. Roland Resch, BMW, 11 Runden in 23.10,656. 2. Wolfgang Gammer, BMW, 46,199 sec. zur. 3. Michael Richter, Yamaha, +50,132 sec. 4. Manfred Koch, Yamaha. 5. Andreas Gangl, Suzuki. 6. Christian Wiesinger-Mayr, BMW. 7. Mike Wohner, BMW. 8. Georg Moser, BMW. Schnellste Runde: Resch in 2.04,750.

Endstand IOEM Superbike (nach neun Rennen)
1. Resch, 238 Punkte. 2. Gangl, 150. 3. Hannes Schafzahl, Kawasaki, 115. 4. Richter, 88. 5. Wiesinger-Mayr, 77. 6. Hannes Hofer, Kawasaki, 75. 7. Wohner, 70. 8. Gammer, 68. 9. Christian Fritz, 65. 10. Thomas Berghammer, Suzuki, 52. 11. Sabine Holbrook (CH), BMW, 32. 12. Koch, 22. 13. Moser, 13. 14. Patrick Dangl, BMW, 11.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE