Alex Tagliani in Texas erneut auf Pole

Von Dennis Grübner
Indy Car
Alex Tagliani und sein Team feiern die Pole Position

Alex Tagliani und sein Team feiern die Pole Position

Zum zweiten Mal in Folge konnte sich Alex Tagliani auf dem Texas Motor Speedway die Pole Position sichern. IndyCar-Champion Franchitti ebenfalls in Startreihe 1.

Im Honda-Team von Bryan Herta ist man sichtlich froh über den Wechsel von Lotus zu Honda. Alex Tagliani sicherte sich Freitagabend in Texas den ersten Startplatz für das Nachtrennen auf dem Texas Motor Speedway. Nach den 2 fliegenden Runden hatte Tagliani eine Zeit von 48,5695 Sekunden auf der Uhr. Dario Franchitti verpasste diese Marke um 8 Tausendstelsekunden und startet am Samstagabend (Ortszeit) daher von Platz 2.

Die Ganassi-Truppe ist nach den letzten Erfolgen in Indianapolis und Detroit auch in Fort Worth vorne mit dabei. Neben Franchitti schafften es auch Graham Rahal (Platz 3) und Scott Dixon (Platz 4) unter die besten 5. Lediglich Charlie Kimball konnte auf Startplatz 17 nicht mithalten.

«Ich habe den Leuten nach dem Aussetzen des Rennens in Brasilien gesagt, unsere Saison starte in Indy und genau so war es, mit Hondy-Power», sagte Tagliani nach dem Zeittraining. «Wir sind sehr glücklich von da vorne zu starten und ich hoffe, dass wir ein Faktor für das Rennen sind.»

Tagliani startete bereits im Vorjahr von Platz 1. Für Bryan Herta Autosport ist es allerdings die erste Pole Position in der IZOD IndyCar Series. In diesem Jahr findet das Rennen im Gegensatz zum Vorjahr nicht über 2 Läufe statt. Es gibt nur noch ein 228-Runden-Rennen. Vor einem Jahr wurden 2 Läufe durchgeführt, die für viel Diskussionen gesorgt hatten. Denn für das zweite Rennen loste man damals die Startreihenfolge aus.

Beinahe-Indy-500-Sieger Takuma Sato muss das Rennen von hinten aufnehmen. Zwar konnte er sich zunächst auf Platz 10 qualifizieren. Ein Motorwechsel nach der Qualifikation brachte ihm aber eine Strafe ein. Bestraft wurde auch Mike Conway. Dass er 10 Startplätze zurückversetzt wird, wusste er aber schon nach dem Detroit-Rennen. Das Team wechselte ebenfalls den Motor und Conway startet so als 18.

Der Meisterschaftsführende Will Power geht von Platz 5 ins Rennen. James Hinchcliffe war bester Andretti-Fahrer auf Position 6. Dahinter folgten Tony Kanaan und Marco Andretti. Rubens Barrichello geht durch die Strafe von Sato und Conway von Platz 12 ins Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 01.08., 16:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • So.. 01.08., 16:40, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 16:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
6DE