Didier Grams: Zwei zweite Plätze trotz Motorschaden

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Didier Grams entführte 40 Punkte aus Horice

Didier Grams entführte 40 Punkte aus Horice

Zur fünften Runde der International Road Racing Championship schnappte sich Didier Grams die Pole-Position sowie zwei zweite Plätze in den Rennen und eroberte sich damit auch den zweiten Gesamtrang zurück.

Die «Czech Tourist Trophy 2018» in Horice v Podkrkonoší war gleichzeitig die fünfte Station der International Road Racing Championship. Didier Grams und sein Team reisten mit hohen Erwartungen in die Tschechische Republik. Wie sehr Grams motiviert war, zeigte er in der dritten Runde des ersten IRRC-Superbike-Qualifyings, denn seine sensationelle Bestzeit von 2:14, 901 Minuten sollte kein weiterer Fahrer an diesem Samstag mehr erreichen.

Der 35-jährige Dachdecker aus Limbach-Oberfrohna (Sachsen) schnappte sich damit die Pole-Position vor Erno Kostamo (FIN/BMW), Danny Webb (GB/BMW), Marek Cerveny (CZ/BMW), Petr Biciste (CZ/BMW) und Jamie Coward (GB/BMW), doch schon aus der vierten Runde kam er aufgrund eines Motorplatzers nicht zurück an die Box. Ein Pleuel ragte durch ein Loch im Motorgehäuse, es war bereits der zweite Motorschaden nach Chimay.

«Gut, wenn man ein zweites Motorrad hat», meinte Technikchef Albrecht Wendritsch. «Beim Training am Nachmittag stellte sich allerdings heraus, dass sich das zweite Motorrad nicht so gut anfühlt, wie das Einsatzbike. Schnell stand der Entschluss fest, dass wir den Motor tauschen. Ran ans Werk und 23 Uhr erfolgte ein erster Probelauf. Im ersten Rennen am Sonntag konnte Danny Webb frühzeitig die Führung übernehmen und siegte vor Didier Grams und Marek Cerveny.»

«Im zweiten Lauf konnte Grams die Führung länger behaupten, jedoch war Webb zu stark und krönte sich mit diesem Sieg vorzeitig zum IRRC-Superbike-Champion, wir gratulieren», erklärte Wendritsch. «Klar hätten wir gerade in Horice gern gewonnen, doch die 40 Punkte reichen immerhin aus, um wieder den zweiten Gesamtrang zu übernehmen. Diesen gilt es nun zum Saisonfinale in Frohburg zu verteidigen, denn Erno Kostamo wird alles daran setzen, die drei Punkte Rückstand wieder aufzuholen. Vielleicht sieht man sich ja am 22. und 23. September 2018 in Frohburg.»

IRRC SUPERBIKE HORICE – ERGEBNIS QUALIFYING
1. Didier Grams 2.14,901, 2. Erno Kostamo 2.15.646, 3. Danny Webb 2.16.166, 4. Marek Cerveny 2.16.583, 5. Petr Biciste 2.17.977, 6. Jamie Coward 2.18.309, 7. Jonathan Goetschy 2.18.930, 8. Ales Nechvatal 2.18.945, 9. David Datzer 2.19.587, 10. Tomas Borovka 2.19.907, 11. Nadieh Schoots 2.20.824, 12. Timo Schönhals 2.21.076, 13. Josef Luksik 2.21.505, 14. Nico Müller 2.21.953, 15. Juha Kallio 2.22.114, 16. Jiri Petrla 2.22.490, 17. Andreas Gangl 2.23.460, 18. Hanno Brandenburger 2.23.980, 19. Eddy Maniguet 2.24.277, 20. Mario Grünwald 2.24.690.

IRRC SUPERBIKE HORICE – ERGEBNIS RENNEN 1
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Marek Cerveny, 4. Erno Kostamo, 5. Jonathan Goetschy, 6. Jamie Coward, 7. Tomas Borovka, 8. David Datzer, 9. Ales Nechvatal, 10. Nadieh Schoots, 11. Timo Schönhals, 12. Josef Luksik, 13. Juha Kallio, 14. Andreas Gangl, 15. Jiri Petrla, 16. Mario Grünwald, 17. Eddy Maniguet, 18. Hanno Brandenburger, 19. Nico Müller, 20. Robert Heitzinger.

IRRC SUPERBIKE HORICE – ERGEBNIS RENNEN 2
1. Danny Webb, 2. Didier Grams, 3. Marek Cerveny, 4. Erno Kostamo, 5. Jamie Coward, 6. Jonathan Goetschy, 7. David Datzer, 8. Ales Nechvatal, 9. Nadieh Schoots, 10. Tomas Borovka, 11. Juha Kallio, 12. Josef Luksik, 13. Andreas Gangl, 14. Timo Schönhals, 15. Nico Müller, 16. Jiri Petrla, 17. Hanno Brandenburger, 18. Eddy Maniguet, 19. Robert Heitzinger, 20. Martin Suchacek.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 22:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
So. 05.04., 22:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 05.04., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.04., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 22:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Belgien
Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
107