IRRC

David Datzer (Kawasaki): «Wir waren alle geschockt»

Von - 22.08.2019 16:59

Obwohl ich mir vor zwei Wochen in Chimay das Handgelenk und zwei Mittelhandknochen brach, konnte ich auf dem 5,4 Kilometer langen Stop- and Go-Kurs in Horice erneut sehr erfreuliche Resultate einfahren.

Insgesamt standen in Horice zwei Trainingssessions, vier Qualifyings und vier Rennen in der IRRC Supersport und IRRC Superbike auf dem Programm. Leider verursachten die Handverletzungen, die ich mir beim vierten Saisonevent in Chimay zugezogen hatte, immer noch starke Schmerzen.

In der Supersport-Klasse qualifizierte ich mich für den 11. Startplatz, bei den Superbikes lief es für mich noch wesentlich besser und ich landete auf der siebten Position. Meine Bestzeit betrug 2:17,845 Minuten, das war fast eine Sekunde schneller als meine bisher persönlich beste Horice-Runde.

Das erste Supersport-Rennen wurde bereits in der zweiten Runde abgebrochen. Beim Neustart konnte ich fünf Positionen gutmachen und wurde hinter Matthieu Lagrive, Kamil Holan, Christian Schmitz, Laurent Hoffmann und Michal Vecko Fünfter. Den zweiten Supersport-Lauf ließ ich aufgrund der starken Handschmerzen aus.

Der erste Superbike-Lauf wurde ebenfalls vorzeitig abgebrochen, da auf völlig unerklärliche Weise ein PKW auf die Strecke gelangte und entgegen der Fahrtrichtung fuhr. Ich kam mit über 160 km/h in dieser Strecken-Passage an. Ich hatte Glück, dass ich meine Linie etwas weiter innen angesetzt hatte, denn sonst wäre ich frontal mit dem Peugeot kollidiert. Die roten Flaggen bekam ich als erster Fahrer gezeigt, aber ich sah sie erst in Höhe des Autos sah. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie die führenden Fünf vor mir das erlebt haben!

Wir waren alle sehr geschockt von diesem unglaublichen Zwischenfall. Das Rennen wurde sofort abgebrochen, nicht neu gestartet und nur halbe Punkte vergeben. Davey Todd wurde zum Sieger vor Danny Webb, Marek Cerveny, Didier Grams, Erno Kostamo und David Datzer erklärt. Das zweite Rennen beendete ich ebenfalls auf dem sechsten Platz.

Leider konnte ich das hohe Tempo nur fünf Runden lang mitgehen, danach sagten mir meine Hand und der Körper, dass sie nicht mehr können. Durch den Schmerz wurde die Hand taub und ich spürte meine Finger nicht mehr. Ich wollte nur noch im Ziel ankommen und bin froh, dass ich das Rennen zu Ende fahren konnte und eine Top-Platzierung erreicht habe.

Obwohl ich aufgrund meiner Teilnahme an der Tourist Trophy auf der Isle of Man erst verspätet in die IRRC 2019 eingestiegen bin, ist nach diesem turbulenten Wochenende in Horice sogar noch der siebte Gesamtrang für mich in Reichweite.

Mein Team MTP und ich reisen nun sehr zuversichtlich zum Saisonfinale der International Road Racing Championship, das am 21. und 22. September 2019 in Frohburg ausgetragen wird, und wir würden uns sehr freuen, wenn uns dort zahlreiche Zuschauer bei unserem Heimrennen besuchen würden.

IRRC Superbike - Ergebnis Lauf 1 in Horice
1. Davey Todd, 2. Danny Webb, 3. Marek Cerveny, 4. Didier Grams, 5. Erno Kostamo, 6. David Datzer, 7. Kamil Holan, 8. Lukas Maurer, 9. Virgil-Amber Bloemhard, 10. Pavel Tomecek, 11. Ales Nechvatal, 12. Tomas Borovka, 13. Hanno Brandenburger, 14. Jiri Petrla, 15. Josef Luksik, 16. Marcel Elsner.

IRRC Superbike - Ergebnis Lauf 2 in Horice
1. Davey Todd, 2. Didier Grams, 3. Marek Cerveny, 4. Erno Kostamo, 5. Lukas Maurer, 6. David Datzer, 7. Kamil Holan, 8. Virgil-Amber Bloemhard, 9. Ales Nechvatal, 10. Pavel Tomecek, 11. Tomas Borovka, 12. Jiri Petrla, 13. Hanno Brandenburger, 14. Josef Luksik, 15. Marcel Elsner, 16. Thomas Mitgutsch, 17. Robert Heitzinger.

IRRC Supersport - Ergebnis Lauf 1 in Horice
1. Matthieu Lagrive, 2. Kamil Holan, 3. Christian Schmitz, 4. Laurent Hoffmann, 5. Michal Vecko, 6. David Datzer, 7. Max Gaube, 8. Miroslav Svoboda, 9. Anssi Koski, 10. Sebastian Frotscher, 11. Kai Zentner, 12. Karel Brandtner, 13. Petr Najman, 14. Lubos Konak, 15. Erwan Bannwart. , 16. Frantisek Lueka.

IRRC Supersport - Ergebnis Lauf 2 in Horice
1. Matthieu Lagrive, 2. Christian Schmitz, 3. Petr Wiesenberg, 4. Laurent Hoffmann, 5. Michal Vecko, 6. Karel Brandtner, 7. Petr Najman, 8. Anssi Koski, 9. Erwan Bannwart, 10. Kai Zentner, 11. Lubos Konak, 12. Martin Sedlak, 13. Ilja Caljouw, 14. Martin Riedl, 15. Jakub Voitech, 16. Christian Steinhäuser.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
David Datzer: «Der siebte Gesamtrang ist nun in Reichweite» © Neidhardt David Datzer: «Der siebte Gesamtrang ist nun in Reichweite»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 13.12., 10:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 10:35, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 13.12., 12:45, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 12:55, Motorvision TV
On Tour
Fr. 13.12., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Fr. 13.12., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Fr. 13.12., 15:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 13.12., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 17:00, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
» zum TV-Programm