VW stellt Verbrennungsmotor ein – und Ducati?

Von Rolf Lüthi
Produkte
Michael Jost, Strategiechef der Volkswagen-Gruppe, kündigte den Ausstieg aus der Technologie der Verbrennungsmotoren ab 2026 an. Damit dürfte Ducati irgendwann wieder zum Verkauf stehen.

Konkret kündigte Jost an, dass VW 2026 letztmals neue Motorengenerationen auf den Markt bringen wird, die mit Diesel oder Benzin laufen. Danach will sich VW ausschliesslich auf Elektromobile konzentrieren. Die letzten Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor will VW gemäss Jost etwa 2040 verkaufen. Um den VW-Konzern zum Elektromobil-Konzern umzubauen, was Elektromobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung umfasst, sollen in den kommenden fünf Jahren 44 Milliarden Euro investiert werden.

In diesen langfristigen Überlegungen hat Ducati keinen Platz mehr im VW-Konzern. Zur Erinnerung: Ducati gehört seit 2012 der VW-Tochter Audi. Letztmals war 2017 die Rede davon, dass Ducati verkauft werden solle, doch wurden die Verhandlungen mit diversen Interessenten Ende 2017 abgebrochen.

Ducati ist mit Benzinmotoren am Motorradmarkt erfolgreich. Mit dem V4 wurde eine neue Motorengeneration für Sportmotorräder lanciert, mit der Submarke Scrambler ein neues Kundensegment erfolgreich erschlossen. Im Zusammenhang mit Elektro-Prototypen wurde der Markenname Ducati bislang jedoch nie genannt. Vor diesem Hintergrund ist die Aussage von KTM-Besitzer Stephan Pierer, der kürzlich im Speedweek-Interview sein Interesse an einer Übernahme von Ducati bekundete, ein realistisches Szenario.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT