Neue Triumph Rocket III: Sensationelle Erlkönig-Fotos

Von Rolf Lüthi
Produkte
Als Euro 4 auf 2017 in Kraft trat, wurde die Triumph Rocket III in Europa nicht mehr angeboten. Nun naht für Freude des üppigen Drehmoments die Erlösung.

Die amerikanische Website Motorcycle.com hat zahlreiche Fotos veröffentlicht, welche die praktisch serienreife Triumph Rocket III zeigen. Dass eine solche Maschine kommen würde, wissen Speedweek-Leser seit drei Wochen, als Fotos von einer Händlertagung an die Öffentlichkeit durchsickerten.

An der von Motorrad-Paparrazzi erwischten Triumph Rocket III ist eine Einarmschwinge verbaut, ein Detail, das schon auf den ersten Zeichnungen zu sehen war. Damit ist klar, dass das Fahrwerk komplett neu ist. Die Kraftübertragung zum Hinterrad erfolgt mit einer Kardanwelle im linksseitigen Schwingenholm. Irgendwelche Kardan-Momentabstützungen sind auf den Fotos nicht zu erkennen. Ebenso sind das Zentralfederbein und allfällige Umlenkhebel im Maschinenheck versteckt.

Die Gabel ist ein wuchtiges USD-Bauteil, kombiniert mit Radial-Vierkolben-Bremszangen fürs Vorderrad.

Der weiterhin längs eingebaute, neue Dreizylindermotor ähnelt demjenigen des Vormodells. Der Hubraum soll von 2294 auf etwa 2500 ccm abgehoben sein. Bei seiner Konstruktion dürften nicht nur die aktuelle Euro 4 Norm berücksichtigt sein, sondern wohl auch die 2020 in Kraft tretende Verschärfung mit Euro 5. Die Auspuffanlage ist eine kunstvoll verschlungene, kurze 3-in-3-Anordnung mit zwei Endrohren rechts und einem auf der linken Seite, kombiniert mit einem Vorschalldämpfer vor dem Hinterrad.

Ein Doppelscheinwerfer zierte schon dass Vormodell, dieses Designmerkmal wurde beibehalten. Der fotografierte Prototyp – oder ist es ein Voderienmodell? - weist ein praxisfremd modisch kurzes Heck und ein mit dem Hinterrad mitschwingendes Nummernschild samt Blinkern auf.

Über den neuen Instrumentencluster dürfte sich die Assistenz-Elektronik bedienen lassen. Angesichts von angekündigten 180 PS und 230 Nm Drehmoment bei weniger als 3000/min dürften selbst die mutigsten Fahrer auf der verregneten Heimfahrt gerne die Unterstützung einer mehrstufigen Traktionskontrolle in Anspruch nehmen. Und ja, mit einer Launch-Controll müsste man mit der neuen Rocket III am Ampelstart kein Sportmotorrad fürchten.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7AT