Produkte

Mash X-Ride 650 Classic: Wie eine Yamaha XT 500

Von Rolf Lüthi - 12.01.2020 10:01

Nach der Dirt Track 650 baut die französich/chinesische Marke Mash nun ein zweites Modell mit dem luft/oelgekühlten Einzylindermotor. Eher ein Scrambler denn eine Enduro

Mash ist eine französische Marke, die ihre Motorräder in China bauen lässt. Der 650er Motor, der die beiden Spitzenmodelle antreibt, basiert auf dem Einzylinder-Viertakter der Honda NX 650 Dominator, die von 1988 bis 2000 gebaut wurde. 40 PS bei 6000/min werden angegeben.

Die Mash X-Ride 650 Classic ist mit ihren Rädern in 17 Zoll eher Scrambler denn Enduro, auch wenn da grobstollige Reifen aufgezogen sind. Dafür fällt die Sitzhöhe mit 780 mm moderat aus. Das Motorrad macht einen bulligen Eindruck und dürfte mit 163 kg Trockengewicht kein Leichtbauwunder sein.

Das Design mit dem weiss/roten Tank und den goldenen Felgen erinnert an die ikonische Yamaha XT 500 aus den frühen 80er Jahren. Der Tannk fasst immerhin 12 und nicht mickrige 8 Liter wir beim Design-Vorbild, und auch die Bremsen (vorne 320er, hinten 240er Scheibe) dürften beherzter zupacken als die bescheiden dimensionierten Trommelbremsen des historischen Vorbilds.

Der Preis steht noch nicht fest, doch ist gemäss dem deutschen Importeur ein Preis von unter 6000 Euro geplant, wenn die X-Ride 650 Classic  im Juni 2020 auf den Markt kommen soll.

Mash X-Ride 650 Classic: Der ikonischen Yamaha XT 500 zum Verwechseln ähnlich © Mash Mash X-Ride 650 Classic: Der ikonischen Yamaha XT 500 zum Verwechseln ähnlich Mit ihrem 17er Voderrad ist die Mash X-Ride 650 Classic nicht für schwere Geländeeinsätze gedacht © Mash Mit ihrem 17er Voderrad ist die Mash X-Ride 650 Classic nicht für schwere Geländeeinsätze gedacht Reicht doch: Fahren statt sich mit den verschiedenen Anzeigemodi des Cockpits rumärgern © Mash Reicht doch: Fahren statt sich mit den verschiedenen Anzeigemodi des Cockpits rumärgern Alter Bekannter: Der Motor basiert auf dem 650er Einzylinder der Honda NX 650 Dominator © Mash Alter Bekannter: Der Motor basiert auf dem 650er Einzylinder der Honda NX 650 Dominator Abgesteppte Sitzbank mit 780 mm Sitzhöhe, Gepäckträgerchen serienmässig © Mash Abgesteppte Sitzbank mit 780 mm Sitzhöhe, Gepäckträgerchen serienmässig

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 14:55, Motorvision TV
Classic Ride
Mo. 17.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 17.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
» zum TV-Programm
46