Aragón: KTM auf der Pole-Position, Schrötter stark

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Die Red Bull-KTM-Ajo-Piloten Miguel Oliveira und Brad Binder

Die Red Bull-KTM-Ajo-Piloten Miguel Oliveira und Brad Binder

Auf der Pole-Position für das Moto2-Rennen in Aragón wird Miguel Oliveira stehen. Seine Bestzeit wurde zunächst gestrichen, dann räumte die Race Direction einen Fehler ein.

Suter-Pilot Sandro Cortese fährt nach einem Chassis-Update von Suter wie entfesselt. Auch im Moto2-Qualifying reihte sich der Berkheimer umgehend unter den Top-3 hinter Mattia Pasini und Alex Márquez ein. Cortese hat noch keinen Vertrag für 2018.

WM-Leader Franco Morbidelli, der noch neun Punkte vor Tom Lüthi liegt, hatte 30 Minuten vor Schluss Platz 2 hinter seinem Marc VDS-Teamkollegen Alex Márquez inne. Márquez leidet noch unter seinem schweren Sturz in Misano, bei dem er sich einen Haarriss im Hüftknochen zugezogen hat. Dahinter folgten Mattia Pasini (Kalex), Marcel Schrötter (Suter) und Miguel Oliveira (KTM).

15 Minuten vor Schluss: Márquez (Kalex) 1:53,807 min, Morbidelli (Kalex) +0,034 sec, Pasini (Kalex) +0,093 sec, Schrötter (Suter) +0,281 sec, Oliveira (KTM) +0,306 sec und Tom Lüthi (Kalex) +0,344 sec. Sandro Cortese (Suter) Neunter, Dominique Aegerter (Suter) Zehnter.

Speed Up-Pilot Simone Corsi schob sich sechs Minuten vor Schluss auf Platz 4 vor Marcel Schrötter. Mattia Pasini lief auf Edgar Pons auf, berührte in Kurve 15 den Hinterreifen der Kalex und musste durch den Kies. Corsi eroberte Platz 3.

KTM-Pilot Miguel Oliveira stürmte drei Minuten vor Schluss mit 1:53,736 min auf Platz 1 vor Pasini, Márquez, Morbidelli, Corsi, Navarro und Lüthi. In Kurve 14 ging Francesco Bagnaia zu Boden.

Mattia Pasini scheiterte um 0,021 sec an seiner fünften Pole-Position in Folge. KTM-Pilot Miguel Oliveira fuhr mit 1:53,736 min die Bestzeit. Doch Olveiras Zeit wurde gestrichen, da er die Streckenmarkierungen in Kurve 15 überfuhr.

Doch der Race Direction unterlief ein Fehler. Oliveira überfuhr die Streckenmarkierungen zwar, aber nicht auf seiner schnellsten Runde.

Oliveira bekam Platz 1 zurück. Seine Bestzeit lag bei 1:53,736 min - 0,021 sec schneller als Mattia Pasini. Alex Márquez (Kalex) schnappte sich Platz 3 +0,071 sec vor Franco Morbidelli (Kalex) +0,105 sec, Simone Corsi (Speed Up) +0,140 sec, Jorge Navarro (Kalex) +0,186 sec, Tom Lüthi (Kalex) +0,240 sec, Marcel Schrötter (Suter) +0,317 sec und Sandro Cortese (Suter) +0,336 sec. Dominique Aegerter (Suter) und Jesko Raffin (Kalex) landeten auf den Plätzen 11 und 30.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm