Francesco Bagnaia: «Wollen noch viel ausprobieren»

Von Jordi Gutiérrez
Moto2
Beim Moto2-Test auf dem Circuito de Jerez drehte Kalex-Pilot Francesco Bagnaia die schnellste Runde. Der Schützling von Valentino Rossi verspricht: «Wir wollen hier noch viel Neues ausprobieren.»

Obwohl sein VR46-Team den ersten offiziellen IRTA-Test in Valencia ausgelassen hat, sorgte Francesco Bagnaia am ersten Testtag auf dem Circuito de Jerez für die Tagesbestzeit. Der Schützling von MotoGP-Superstar Valentino Rossi umrundete die 4,423 km lange Strecke in 1:42,330 min und blieb damit 0,166 sec schneller als Kalex-Markenkollege Alex Márquez, der sich direkt hinter Bagnaia einreihte.

Nach dem ersten Testtag hielt der 21-Jährige aus Turin denn auch zufrieden fest: «Das war ein guter Start für mich, denn heute ging es in erster Linie darum, das Feeling mit dem Bike zu finden, da wir erstmals in diesem Jahr wieder damit auf die Strecke gegangen sind. Das war sehr wichtig und in der ersten Session lief es auch super, deshalb bin ich sehr happy damit.»

«Ich denke, wir konnten beim Set-up einen kleinen Fortschritt erzielen und nun können wir richtig loslegen und alle Neuerungen ausprobieren, die wir uns für diesen Test hier vorgenommen haben», erzählte Bagnaia weiter, und versicherte: «Auch auf nasser Piste war das Feeling auf dem Motorrad gut.»

Der WM-Fünfte des vergangenen Jahres, der sich für 2018 das ehrgeizige Ziel gesteckt hat, im Titelkampf mitzumischen, schilderte auch: «Ich habe das Chassis, mit dem ich heute unterwegs war, bereits vergangenen November beim Test ausprobieren können und schon da war es sehr gut. Nun haben wir einen weiteren Schritt nach vorne machen können und ich bin gespannt, ob uns die Neuerungen, die wir hier ausprobieren, nach besser werden lassen.»

Jerez-Test, Montag 12.2.:

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:42,330 min
2. Alex Márquez (Kalex) +0,166 sec
3. Mattia Pasini (Kalex) +0,230
4. Miguel Oliveira (KTM) +0,264
5. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,357
6. Luca Marini (Kalex) +0,402
7. Simone Corsi (Kalex) +0,450
8. Xavi Vierge (Kalex) +0,521
9. Isaac Viñales (Kalex) +0,530
10. Héctor Barberá (Kalex) +0,609
11. Brad Binder (KTM) +0,653
12. Romano Fenati (Kalex) +0,742
13. Danny Kent (Speed Up) +0,831
14. Sam Lowes (KTM) +0,863
15. Joan Mir (Kalex) +0,987
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,998
17. Jorge Navarro (Kalex) +1,081
18. Marcel Schrötter (Kalex) +1,124
19. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,268
20. Eric Granado (Suter) +1,372
21. Joe Roberts (NTS) +1,391
22. Remy Gardner (Tech3) +1,437
23. Steven Odendaal (NTS) +1,460
24. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,539
25. Iker Lecuona (KTM) +1,669
26. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,784
27. Andrea Locatelli (Kalex) +1,814
28. Dominique Aegerter (KTM) +2,240
29. Federico Fuligni (Kalex) +2,292
30. Jules Danilo (Kalex) +2,394
31. Stefano Manzi (Suter) +2,616

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT