Marcel Schrötter (Kalex/2.): Ein starker Freitag

Von Nora Lantschner
Moto2
Marcel Schrötter in Australien

Marcel Schrötter in Australien

Dynavolt-Intact-GP-Pilot Marcel Schrötter erwischte einen guten Start in den Australien-GP. Nach den ersten beiden freien Trainings der Moto2-Klasse liegt er auf Rang 2.

Im FP1 fuhr Marcel Schrötter auf seiner Kalex in 1:33,788 min Bestzeit, im FP2 war KTM-Pilot Brad Binder mit einer Zeit von 1:33,701 min um 0,087 sec schneller. Mit dioeser Performance schloss er den Freitag als Gesamtzweiter hinter Red Bull-KTM-Pilot Brad Binder ab, der nur 0,087 sec schneller war.

«Das war ein sehr guter Anfang. Ich fühl mich soweit wohl», meinte der 25-jährige Bayer. «Am Nachmittag war es etwas schwieriger, ich weiß nicht, ob das für alle so war oder nur für uns. Wir sind aber ähnlich schnell und vorne mit dabei. Die Rundenzeiten sind insgesamt ähnlich schnell wie am Morgen.»

Der Deutsche, der in der WM-Wertung drei Rennen vor Schluss auf Platz 7 liegt, hat sich für das Wochenende in Phillip Island noch einiges vorgenommen. «Wir haben unterschiedliche Reifen getestet und müssen noch einmal analysieren, um eine Richtung für Samstag zu finden. Generell haben wir eine sehr gute Basis, also müssen wir nichts Neues suchen. Vielleicht am Samstagvormittag nochmal die Reifenkombinationen probieren, wenn es hoffentlich trocken ist. Dann sind da noch ein paar Kleinigkeiten, es gibt einige Kurven, wo es am Nachmittag ein bisschen schwieriger war als noch am Vormittag. Da müssen wir herausfinden, ob das am Wind und den Streckenverhältnissen oder am Motorrad lag. Rang 1 und 2, das ist auf jeden Fall ein guter Start in das Wochenende und wir werden am Samstag versuchen, das zu wiederholen», fasste Schrötter zusammen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm