Jerez-Test: Jake Dixon (KTM) mittags Schnellster

Von Petra Wiesmayer
Moto2
Jake Dixon war Sonntagmittag der Schnellste

Jake Dixon war Sonntagmittag der Schnellste

Bei wechselnden Wetterbedingungen trauten sich die Moto2-Piloten am Sonntag in Jerez trotzdem auf die Strecke und drehten bei gerade mal 18 Grad Asphalttemperatur ihre Runden.

Nach einer verregneten Nacht und nasser Strecke in der Früh sah es am Sonntagmorgen in Jerez so aus, als sollte es vielleicht sogar trocken werden. Die Sonne schaffte den Durchbruch jedoch nicht dauerhaft und das Wetter im andalusischen Jerez glich eher einem Aprilwetter.

Sonne und Regen wechselten sich immer wieder ab, richtig trocken wurde der Circuito de Jerez nie, obwohl die Außentemperatur rund 20 Grad betrug. Bis zur Mittagspause hatten trotzdem alle 29 Fahrer schnelle Runden absolviert, Schnellster war KTM-Pilot Jake Dixon vom Angel Nieto Team mit einer Runde von 1;52,775 min. Der Brite war einer der Fahrer, die sich den ganzen Vormittag etwas zurückgehalten hatten und hatte am Ende nur 15 Runden beendet.

Ganz anders der Zweitplatzierte Nicolo Bulega vom Sky Racing Team VR46. Der Kalex-Fahrer gehörte mit 26 Umläufen zu den fleißigeren Fahrern und hatte auf die Bestzeit einen Rückstand von 0,181 sec. Drittschnellster war Jorge Navarro von Speed Up-Racing vor seinem Teamkollegen Fabio di Giannantonio.

Marcel Schrötter war mit einem Rückstand von 1,197 sec auf die Bestzeit Elfter, Tom Lüthi 15., Lukas Tulovic 26., Domi Aegerter 27.

Ergebnisse, Moto2-Test, Jerez, 24. November, 14:00 Uhr

1. Dixon, KTM, 1:52,775
2. Bulega, Kalex, + 0,181
3. Navarro, Speed-up, + 0,190
4. Di Giannantonio, Speed-up, + 0,292
5. Pratama, Kalex, + 0550
6. Chantra, Kalex, + 0,920
7. Lowes, Kalex, + 0,983
8. Gardner, Kalex, + 0,991
9. Vierge, Kalex, + 1,024
10. Fernandez, Kalex, + 1,182
11. Schrötter, Kalex, + 1,197
12. Cardelus, KTM, + 1,265
13. Baldassarri, Kalex, + 1,346
14. Lecuona, KTM, + 1,525
15. Lüthi, Kalex, + 1,561
16. Alex Márquez, Kalex, + 1,605
17. Nagashima, Kalex, + 1,791
18. Corsi, Kalex, + 1,815
19. Marini, Kalex, 1,824
20. Odendaal, NTS, + 2,117
21. Bastianini, Kalex, + 2,199
22. Bezzecchi, KTM, + 2,747
23. Binder, KTM, + 2774
24. Öttl, KTM, + 2,863
25. Locatelli, Kalex, + 2,955
26. Tulovic, KTM, + 3,054
27. Aegerter, MV Agusta, + 3,083
28. Pawi, Kalex, + 3,352
29. Manzi, MV Agusta, + 4,623

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 13:15, Sky Discovery Channel
So baut man Traumautos
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 14:30, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
» zum TV-Programm