Moto2

Offiziell: Dalla Porta zu Italtrans in die Moto2-WM

Von Mario Furli - 03.09.2019 13:47

Moto3-WM-Leader Lorenzo Dalla Porta wird 2020 in die Moto2-Klasse aufsteigen: Der 22-jährige Italiener unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit dem Italtrans Racing Team.

Nach zwölf von 19 Grand Prix führt Leopard-Honda-Pilot Lorenzo Dalla Porta die Moto3-WM 2019 mit 14 Zählern Vorsprung auf Aron Canet (KTM) an. Der Spanier aus dem Max Racing Team von Max Biaggi und Peter Öttl gab bereits bekannt, dass er in der kommenden Saison für das Sama Qatar Ángel Nieto Team, der Moto2-Mannschaft von Jorge «Aspar» Martinez, an den Start gehen wird.

Am heutigen Dienstag wurde offiziell bestätigt, dass auch der WM-Leader am Ende des Jahren in die zweithöchste Klasse der Motorrad-WM aufsteigen wird: Dalla Porta unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim Italtrans Racing Team, wo er wieder auf seinen ehemaligen Teamkollegen Enea Bastianini treffen wird.

«Ich bin sehr glücklich, dass ich die Chance habe, ein Teil des Italtrans Racing Teams zu werden. Es ist ein Referenzpunkt in der Moto2-Klasse. Mit ihnen den Schritt in die höhere Kategorie zu machen, ist ein großartiges Gefühl. Ich hoffe, dass es ein wichtiges Jahr wird, in dem wir gute Ergebnisse einfahren. Ich möchte mich beim gesamten Team für die Unterstützung bedanken», kommentierte der 22-jährige Italiener den Schritt.

«Lorenzo ist ein junger und talentierter Fahrer. Wir freuen uns, dass er ein Teil unserer Familie wird. Wir glauben, dass sein Talent und seine kontinuierliche Entwicklung es ihm und dem Team ermöglichen, wichtige Ergebnisse zu erzielen», begründete Italtrans-Firmenchefin Laura Bertulessi die Vertragsunterzeichnung. «Diese Zusammenarbeit ist ein Mehrwert für die Mannschaft, nachdem das Projekt mit Enea, der aktuell der beste Moto2-Rookie ist und bereits auf dem Podium stand, vor einem Jahr begonnen hat. Ich bin sicher, dass Lorenzo ihm nacheifern wird und wir zusammen großartige Ziele erreichen werden.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 18.02., 23:35, Motorvision TV
Classic Races
Mi. 19.02., 05:05, Motorvision TV
High Octane
Mi. 19.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Mi. 19.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 19.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 19.02., 06:00, Motorvision TV
Report
Mi. 19.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 19.02., 06:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 19.02., 06:55, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 19.02., 07:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
95