Moto2 Motegi: Elias auf Titelkurs

Von Andreas Gemeinhardt
Moto2
Toni Elias: Dem Titelgewinn ein grosses Stück näher

Toni Elias: Dem Titelgewinn ein grosses Stück näher

Toni Elias setzt sich in Motegi vor Julian Simon und Karel Abraham durch. Stefan Bradl auf Platz 7 vor Tom Lühti. Dominique Aergerter wird Zwölfter.

Beim dreizehnten Saisonlauf der Moto2 in Motegi setzen sich Toni Elias (Gresini Racing Moto2), Julian Simon (Mapfre Aspar Team), Yuki Takahashi (Tech3 Racing) und Scott Redding (Marc VDS Racing) nach dem Start an die Spitze des Feldes. Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) beendet seine gute erste Runde auf Platz 7. Simon übernimmt kurzzeitig den ersten Platz, doch Elias forciert das Tempo und leistet wieder die Führungsarbeit.

Nach sieben Runden kann nur noch Simon das Tempo des WM-Führenden mitgehen. Yuki Takahashi liegt an dritter Position vor Scott Redding, Alex de Angelis (JIR Moto2), Karel Abraham (Cardion AB Motorracing) und Stefan Bradl. Dominique Aegerter (Technomag CIP) und Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki) liegen auf den Plätzen 14 und 15. Michael Ranseder (Vector Kiefer Racing) ist 24. vor Anthony West (MZ Racing Team).

Während sich vorn Elias und Simon immer weiter absetzen, kann Redding sein hohes Anfangstempo nicht halten. De Angelis und Abraham gehen am 17-jähringe Engländer vorbei und auch Takahashi wird von de Angelis kassiert. Bradl wird sicherer Siebter. Lühti kommt im Laufe des Rennens immer besser in die Gänge, fuhr erstaunliche Rundenzeiten und beendet seine sehenswerte Aufholjagd auf dem achten Platz.

Im Finish hat Simon keine Chance gegen Elias, der mit seinem siebten Saisonsieg dem Titelgewinn einen entscheidenden Schritt näher kommt. Der Kampf um den dritten Rang spitzt sich zu. In der letzten Runde zieht Abraham an Elias vorbei, doch dem Tschechen bricht das Hinterrad aus und es kommt zu einer heftigen Berührung. Abraham behält die Nerven und erreicht mit Rang 3 sein bisher bestes WM-Resultat. Elias, der genervt ist von dieser Attacke, muss sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Redding wird Fünfter vor Takahashi. Aergerter beendet das Rennen auf dem zwölften Platz. Ranseder landet auf Platz 20. West fährt mit der MZ auf den 23. Rang.
 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm