Terol: Mit Motivation in die Moto2

Von Jörg Reichert
Moto2
Nicolas Terol beim letzten Saisonrennen in Valencia

Nicolas Terol beim letzten Saisonrennen in Valencia

Im verflixten siebenten GP-Jahr eroberte Nicolas Terol die WM-Krone der 125-ccm-Klasse. Die logische Fortsetzung seiner Karriere ist der Aufstieg in die Moto2.

Terol ist ein fleissiger Arbeiter und hat sich während der letzten Saisons stetig gesteigert. 2009 Dritter im Gesamtklassement, wurde er ein Jahr später Vizeweltmeister hinter dem überragenden Marc Marquez (E) und in dieser Saison gelang ihm dann sein Meisterstück. Der 23-Jährige überzeugte dabei mit einer Siegquote von annähernd 50%!

 
Dass ihn die neue Moto3-Klasse nicht reizen würde, meinte Terol schon vor längerem. Seinem Team bleibt er aber treu und wird an der Seite von MotoGP-Absteiger Toni Elias (E), immerhin der erste Moto2-Weltmeister überhaupt, die Moto2 aufmischen. «Es ist toll gewesen, dass wir gemeinsam den Titel in der 125-ccm holen konnten. Davon hatte ich schon als Kind geträumt. Jetzt steige ich mit viel Motivation und Selbstvertrauen in die Moto2 auf», sagt der Weltmeister, der sich keine übertriebenen Ziele für die kommende Saison gesteckt hat.
 
«Ich werde mit Geduld an diese Saison heran gehen und nichts überstürzen, aber auch nicht zu zaghaft sein. Ich werde hart daran arbeiten, mich weiter zu verbessern. Kommende Woche testen wir in Jerez. Über den Winter werde ich an mir arbeiten, um mich bereit zu machen», berichtet  Terol von seine Saisonvorbereitung.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 07:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE