Moto2: Domi Aegerter sorgt für 30. Suter-Sieg!

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Nach dem Sieg von Dominique Aegerter beim Sachsenring-GP liegt Hersteller Suter nun mit zwei Siegen Vorsprung vor Konkurrent Kalex. Es war der erste Suter-Sieg seit Valenica 2013.

Im letzten Rennen in Assen feierte Anthony West den zweiten Sieg seiner Karriere. Der erste Triumph des Australiers lag elf Jahre zurück und kam ebenfalls in Assen mit einer 250-ccm-Maschine. Es ist die längste Pause zwischen dem ersten und zweiten Sieg, die die Weltmeisterschaft je erlebte.

Zudem ist West, der von Startplatz 23 aus gewann, nun mit 32 Jahren und 346 Tahen der älteste Moto2-Sieger. Es war der sechste Sieg für Hersteller Speed Up in der Moto2-Klasse. Nun fehlen Speed Up nur mehr zwei Siege, um Moriwaki von Platz 3 der Bestenliste zu verdrängen. Suter führt die Liste der meisten GP-Siege mit 30 an, doch Kalex liegt mit 28 Triumphen nur zwei Siege zurück. In Sachsen siegte mit Dominique Aegerter ein Suter-Fahrer.

Für den letzten Speed-Up-Sieg vor Anthony West in Assen sorgte Andrea Iannone bei seinem Heim-GP in Mugello 2012.  Auf diese Weise konnte Kalex in Assen nicht mit Suter gleichziehen.

Moto2-WM-Leader Tito Rabat beendete das Rennen von Assen auf den achten Platz. Es war das erste Mal in diesem Jahr, dass sich der MarcVDS-Pilot nicht unter den ersten Vier platzieren konnte. Zudem war es erst das zweite von bis dahin acht Rennen, das er nicht auf dem Podest beendete. Es war sein schlechtestes Rennen seit dem Japan-GP im letzten Jahr. Nach Platz 4 beim neunten Saisonrennen auf dem Sachsenring führt er die WM-Tabelle zur Sommerpause nur mehr mit 19 Zählern Vorsprung vor Teamkollege Mika Kallio an.

2013 siegte Suter-Pilot Jordi Torres im Moto2-Rennen auf dem Sachsenring. Es war sein bisher einziger Sieg. Für Xavier Simeon, der auf Startplatz 1 stand, war es ebenfalls die bisher einzige Pole.
Nur zwei spätere Moto2-Weltmeister siegten im Jahr ihres Titelgewinns in Sachsen: Toni Elias 2010 und Marc Márquez 2012. 2011 und 2013 siegten Márquez und Torres, doch die Titel gingen an Stefan Bradl und Pol Espargaró.

Am Mittwoch nach dem Rennen wird Johann Zarco seinen 24. Geburtstag feiern. Assen-Sieger Anthony West wird am Donnerstag nach dem Deutschland-GP 33 Jahre alt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 21:11, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Di. 19.01., 21:15, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 23:05, Das Erste
    Sportschau
  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE