Moto2

Terrell Thien: «Alt wird ein Highlight setzen!»

Von - 17.02.2015 07:26

2015 kehrt Florian Alt als Spanischer Moto2-Vizemeister in die Weltmeisterschaft zurück. Was traut ihm sein Manager Terrell Thien in der Moto2-WM zu?

Im vergangenen Jahr trat Florian Alt in der Moto2-Klasse der Spanischen Meisterschaft an und schloss diese als Vizemeister hinter dem Schweizer Jesko Raffin ab. 2013 wurde er mit einer Körpergröße von 184 cm zu groß für die Moto3-WM und blieb im Kiefer-Team punktelos.

Für 2015 erhielt Alt ein Angebot des Moto2-WM-Teams IodaRacing und tritt mit einer Suter an. Sein persönlicher Manager Terrell Thien, der neue Besitzer des Öttl-Teams, traut Alt einiges zu. «Bei Florian bin ich mir sehr sicher. Er hat sich in den letzten zwölf Monaten unglaublich entwickelt. Sein Kampfgeist ist sehr stark, er geht akribisch mit dem Motorrad um und kennt sich technisch sehr gut aus. Mit dem Ioda-Team hat er zudem eine sehr erfahrene Mannschaft um sich, die sich gut mit jungen Fahrern auskennt. Ich gehe davon aus, dass Florian ein Highlight setzen kann und wird.»

«Einen Willen und eine Kampfeslust wie seine habe ich bei einem Rennfahrer noch nicht erlebt», schwärmt Thien im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Er ist unglaublich fokussiert. Er nutzt jede Sekunde in der Nähe des Teams und sieht sich jeden Arbeitsschritt in der Werkstatt an. Für mich hat er ein ganz klares Ziel im Kopf.»

Wie sieht dieses Ziel aus? «Das Ziel sind 2015 klar die Punkte. Er sollte Runde um Runde an sich, seinem Fahrstil und dem Motorrad arbeiten. Ohne Druck, aber mit einem Ziel vor Augen.»

Bei den ersten IRTA-Testfahrten in Valencia lag Alt am ersten Tag nur auf Rang 29. Er hatte mit den für ihn neuen Dunlop-Reifen zu kämpfen. Doch im Regen der beiden nächsten Tage war Alt schnell unterwegs und fand sich immer besser zurecht.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Florian Alt mit der Suter des Ioda-Teams © Weisse Florian Alt mit der Suter des Ioda-Teams Alt beim IRTA-Test in Valencia © Weisse Alt beim IRTA-Test in Valencia
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 20.11., 15:20, N24
WELT Drive
Mi. 20.11., 15:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 15:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 20.11., 16:00, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 20.11., 18:15, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Mi. 20.11., 19:15, ORF Sport+
FIA Formel E - Saisonvorschau, Highlights aus Valencia
Mi. 20.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 20.11., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 20.11., 19:50, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm